Kreisliga C3 Dortmund: VFR Kirchlinde 1919 IV – SV Westrich III, 0:8 (0:4)

Westrich rupft VFR Kirchlinde IV

Der VFR Kirchlinde 1919 IV hat den Start ins neue Fußballjahr nach 18 Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 0:8-Niederlage gegen den SV Westrich III verdaut werden. Westrich setzte sich standesgemäß gegen den VFR Kirchlinde IV durch. Der SVW55 war im Hinspiel gegen den VFR IV in allen Belangen überlegen gewesen und hatte einen 16:0-Sieg eingefahren.

Kreisliga C3 Dortmund

16.02.2020, 20:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Philip Konradt brachte den SV Westrich III in der 30. Spielminute in Führung. Doppelpack für die Elf von Günes Öztürk: Nach seinem ersten Tor (31.) markierte Friedhelm Rosenberg wenig später seinen zweiten Treffer (38.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Dennis Rodenbrügger den Vorsprung des Gasts auf 4:0 (41.). Der dominante Vortrag von Westrich im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. Durch Treffer von David Pape (55.), Rosenberg (57.) und Kristopher Allen (75.) zog der SVW55 uneinholbar davon. Mirko Krämer gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für den SV Westrich III (89.). Hartmut Knop (Castrop-Rauxel) pfiff schließlich das Spiel ab, in dem Westrich bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Der VFR Kirchlinde 1919 IV bleibt die defensivschwächste Mannschaft der Kreisliga C3 Dortmund. Die Abstiegssorgen des Teams von Trainer Dennis Bormann sind nach der klaren Niederlage größer geworden. In der Defensive drückt der Schuh beim Heimteam, was in den 157 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt.

Durch den nie gefährdeten Sieg gegen den VFR Kirchlinde IV festigte der SVW55 den zweiten Tabellenplatz. Mit nur 20 Gegentoren stellt der SV Westrich III die sicherste Abwehr der Liga. Die Saisonbilanz von Westrich sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei 14 Siegen und einem Unentschieden büßte der SVW55 lediglich zwei Niederlagen ein. Seit sechs Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, den SV Westrich III zu besiegen.

Für die Mannschaften steht nun erst einmal eine Pause an, bevor der VFR IV am 01.03.2020 auf die Reserve des Grün-Weiß Kley trifft und Westrich gegen den DJK Blau Weiß Huckarde III spielt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben