Kreisliga C4 - Dortmund: RW Balikesirspor II – DJK RW Obereving, 3:4 (2:1)

Tore am laufenden Band

Die Zweitvertretung von RW Balikesirspor und DJK RW Obereving lieferten sich ein spannendes Spiel, das 3:4 endete. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Kreisliga C4 Dortmund

30.08.2019, 17:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Basim Khudida Qasim witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:0 für DJK RW Obereving ein (10.). Mit einem schnellen Doppelpack (37./41.) zum 2:1 schockte Bastian Stana den Gast und drehte das Spiel. Zur Pause wusste RW Balikesirspor II eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Das 2:2 von DJK RW Obereving durfte Yves Winter bejubeln (48.). Der Treffer zum 3:2 sicherte DJK RW Obereving nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Yves Winter in diesem Spiel (48.). Mehmet Aksakal beförderte das Leder zum 3:3 von RW Balikesirspor II in die Maschen (72.). Mit dem 4:3 sicherte Winter DJK RW Obereving nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen dritten Tagestreffer (78.). Am Schluss siegte DJK RW Obereving gegen RW Balikesirspor II.

Die Bedeutung der Tabelle zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt ist noch gering: Dennoch ist es für RW Balikesirspor II wenig erfreulich, dass man im Klassement nach der Niederlage nur noch auf dem neunten Rang steht.

Das Ergebnis hatte Auswirkungen auf die Tabelle, in der DJK RW Obereving auf den sechsten Rang kletterte. Das nächste Spiel von RW Balikesirspor II findet in zwei Wochen statt, wenn man am 01.09.2019 BW Alstedde III empfängt. Am Sonntag ist DJK RW Obereving in der Fremde bei SF Ay Yildiz Derne III gefordert.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
20 Minuten Hallenfußball-Porno: Alle Samstagstore aus den Hallen Wellinghofen und Huckarde
Ruhr Nachrichten Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
Ein Ex-Profi mischt die Halle Wellinghofen auf und sorgt dort für die größte Überraschung