Kreisliga C5 Dortmund: BV Viktoria Kirchderne IV – Lüner SV III, 3:9 (2:5)

Lünen erfolgsverwöhnt

Der Lüner SV III fertigte den BV Viktoria Kirchderne IV am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 9:3 ab. Lünen setzte sich standesgemäß gegen Viktoria Kirchderne durch.

Kreisliga C5 Dortmund

13.10.2019, 19:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Doppelpack brachte den Lüner SV III in eine komfortable Position: Safouen Mbarki war gleich zweimal zur Stelle (7./19.). Ein frühes Ende hatte das Spiel für Alexander Piltz, der in der 13. Minute vom Platz musste und von Tobias Herbst ersetzt wurde. Nach nur 19 Minuten verließ Mbarki von Lünen das Feld, Kubilay Cicek kam in die Partie. Durch einen von Guido Silberbach verwandelten Elfmeter gelang dem BV Viktoria Kirchderne IV in der 23. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. Alihan Sezgin traf zum 3:1 zugunsten des Lüner SV III (29.). In der 32. Minute brachte Daniel Grünfeld den Ball im Netz des Gasts unter. In der 39. Minute wechselte Lünen Tugrul Micik für Muhittin Can Cabuk ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Spielstark zeigte sich der Lüner SV III, als Furkan Adali (42.) und Alexander Kowaltschuk (45.) innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung sorgten. Der tonangebende Stil von Lünen spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. Der Lüner SV III konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei Lünen. Hakan Kula ersetzte Kowaltschuk, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Für den nächsten Erfolgsmoment des Lüner SV III sorgte Adali (55.), ehe Mbarki das 7:2 markierte (66.). Für das 3:7 von Viktoria Kirchderne zeichnete Pascal Breer verantwortlich (77.). Mit zwei schnellen Treffern von Cicek (83.) und Kula (87.) machte Lünen deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Am Ende fuhr Lünen einen deutlichen Sieg ein. Dabei demonstrierte der Lüner SV III bereits in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man den BV Viktoria Kirchderne IV in Grund und Boden spielte.

Viktoria Kirchderne muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4,62 Gegentreffer pro Spiel. In der Defensivabteilung der Gastgeber knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Der BV Viktoria Kirchderne IV verbuchte insgesamt drei Siege, ein Remis und vier Niederlagen.

Der Lüner SV III hat nach dem souveränen Erfolg über Viktoria Kirchderne weiter die zweite Tabellenposition inne. Offensiv konnte Lünen in der Kreisliga C5 Dortmund kaum jemand das Wasser reichen, was die 54 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Sieben Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des Lüner SV III. Lünen scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende sieben Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Nächster Prüfstein für den BV Viktoria Kirchderne IV ist der Kirchhörder SC III (Sonntag, 17:00 Uhr). Der Lüner SV III misst sich am selben Tag mit dem TuS Kruckel III (13:00 Uhr).

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt