Kreisliga C5 Dortmund: SuS Hörde II – Lüner SV III, 0:8 (0:3)

Lüne am Gipfel

Lüne erteilte der Zweitvertretung der SuS eine Lehrstunde und gewann mit 8:0. Der LSV III setzte sich standesgemäß gegen den SuS Hörde II durch. Der Lüner SV III erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Safouen Mbarki traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Die Gäste machten weiter Druck und erhöhten den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Abdullah Sener (8.). Ehe der Referee Onur Tamir (Dortmund) die Akteure zur Pause bat, erzielte Mbarki aufseiten von Lüne das 3:0 (41.). Nach dem souveränen Auftreten des LSV III überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. Für den nächsten Erfolgsmoment des Lüner SV III sorgte Sener (47.), ehe Alihan Sezgin das 5:0 markierte (72.). Ufuk Bektas gelang ein Doppelpack (80./85.), mit dem er das Ergebnis auf 7:0 hochschraubte. Aykut Tutuncu stellte schließlich in der 89. Minute vom Elfmeterpunkt den 8:0-Sieg für Lüne sicher. Onur Tamir (Dortmund) pfiff schließlich das Spiel ab, in dem der LSV III bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Kreisliga C5 Dortmund

29.09.2019, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Abwehrprobleme von Hörde II bleiben akut, sodass der Gastgeber weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Mit 54 Toren fing sich der SuS die meisten Gegentore in der Kreisliga C5 Dortmund ein.

Der Lüner SV III setzt sich mit dem Dreier im oberen Tabellendrittel fest. Die Offensive von Lüne in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch der SuS Hörde II war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 42-mal schlugen die Angreifer des LSV III in dieser Spielzeit zu. Fünf Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von Lüne. Den LSV III scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende fünf Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Die Defensivleistung von Hörde II lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen den Lüner SV III offenbarte der SuS eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga. Nächster Prüfstein für den SuS Hörde II ist auf gegnerischer Anlage der Kirchhörder SC III (Sonntag, 17:00 Uhr). Lüne misst sich am gleichen Tag mit dem SV Körne 83 III.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt