Kreisliga C6 Dortmund: BV Lünen 05 III – ÖSG Viktoria 08 Dortmund III, 4:2 (4:1)

Für Viktorianer geht's nach unten

Der BV Lünen 05 III kam am Sonntag zu einem 4:2-Erfolg gegen die ÖSG Viktoria 08 Dortmund III. Pflichtgemäß strichen die Geister gegen die Viktorianer drei Zähler ein. In der 14. Minute verwandelte Christopher Drees einen Elfmeter zum 1:0 für den BV05. Tolga Sarica schoss die Kugel zum 2:0 für den Gastgeber über die Linie (16.). Der dritte Streich des BV Lünen 05 III war Kevin Kaliga vorbehalten (25.). Bei der ÖSG III kam Mamadou Lamarana Diallo für Iibrahima Bah ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (25.). In der 35. Minute brachte Mamadou Korka Diallo das Netz für den Gast zum Zappeln. Ehe der Unparteiische Kai Demmich (Kamen) die Akteure zur Pause bat, erzielte Sarica aufseiten der Geister das 4:1 (40.). Der BV05 wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Marco Prates kam für Thomas Kwiatkowski (41.). Die Hintermannschaft der ÖSG Viktoria 08 Dortmund III ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Stand in die Kabinen. Mit einem Wechsel – Mamadou Cisse kam für Oumar Barry – starteten die Viktorianer in Durchgang zwei. Der BV Lünen 05 III tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Bastian Scheiring ersetzte Philipp Bischof (49.). Für das 2:4 der ÖSG III zeichnete Mamadou Lamarana Diallo verantwortlich (64.). Mit dem Schlusspfiff durch Kai Demmich (Kamen) gewannen die Geister gegen die ÖSG Viktoria 08 Dortmund III.

Kreisliga C6 Dortmund

09.09.2019, 12:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit 13 Punkten aus fünf Partien ist der BV05 noch ungeschlagen und rangiert derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Offensivabteilung des BV Lünen 05 III funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 19-mal zu. Die Geister bleiben weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der BV05 vier Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. In den letzten fünf Spielen ließ sich der BV Lünen 05 III selten stoppen, vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz.

Die Viktorianer müssen sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Die ÖSG III holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen die Geister – die ÖSG Viktoria 08 Dortmund III bleibt weiter unten drin. Die formschwache Abwehr, die bis dato 20 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden der Viktorianer in dieser Saison. Die Lage der ÖSG III bleibt angespannt. Gegen den BV05 musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben. Kommende Woche tritt der BV Lünen 05 III bei der Zweitvertretung der SG Gahmen 24/74 an (Sonntag, 13:00 Uhr), parallel genießt die ÖSG Viktoria 08 Dortmund III Heimrecht gegen den SC Husen Kurl III.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt