Kreisliga C6 Dortmund: Lüner SV IV – SG Gahmen 24/74 II, 1:7 (0:3)

Gahmen 24/74 II bastelt weiter am Traumstart

Die Reserve der SG Gahmen 24/74 erteilte dem Lüner SV IV eine Lehrstunde: 7:1 hieß es am Ende für Gahmen 24/74 II. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SG Gahmen 24/74 II heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Kreisliga C6 Dortmund

09.09.2019, 12:56 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Doppelpack brachte die SG G in eine komfortable Position: Aykut Isik war gleich zweimal zur Stelle (4./16.). In der 33. Minute wechselten die Gäste Ilhan Kumac für Emre Bayraktar ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die Lüner Löwen tauschten zwei etatmäßige Verteidiger: Till Grenigloh ersetzte Mikail Sezgen (38.). Orhan Aydemir brachte die SG Gahmen 24/74 II in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (39.). Der Tabellenführer gab in Durchgang eins klar den Ton an. Folgerichtig stand zur Pause eine klare Führung auf dem Zettel. Für den nächsten Erfolgsmoment von Gahmen 24/74 II sorgte Ali Riza Erdem (50.), ehe Muhammed Vurucu das 5:0 markierte (76.). In der Schlussphase gelang Kadir Baydemir noch der Ehrentreffer für den LSV (77.). Mit schnellen Toren von Ugur Akcaoglu (88.) und Ersin Acikgöz (90.) schlug die SG G innerhalb kurzer Zeit gleich doppelt zu. Volker Abbing (Dortmund) pfiff schließlich das Spiel ab, in dem die SG Gahmen 24/74 II bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Der Lüner SV IV muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4,4 Gegentreffer pro Spiel. Die Gastgeber verlieren nach dieser Niederlage in der Tabelle an Boden und stehen – auch wenn die Aussagekraft zu diesem frühen Saisonzeitpunkt begrenzt ist – nun auf dem neunten Rang. Die Lüner Löwen schaffen es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 22 Gegentore verdauen musste. In dieser Saison sammelte der Lüner SV IV bisher zwei Siege und kassierte drei Niederlagen. Die Lüner Löwen bauten die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Gahmen 24/74 II ist auswärts noch ohne Punktverlust. Der Defensivverbund der SG G steht nahezu felsenfest. Erst zweimal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, die SG Gahmen 24/74 II zu stoppen. Von den fünf absolvierten Spielen hat Gahmen 24/74 II alle für sich entschieden. Am nächsten Sonntag reist der LSV zur Zweitvertretung der SV Preußen 07 Lünen, zeitgleich empfängt die SG G den BV Lünen 05 III.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt