Kreisliga C6 Dortmund: Türkspor Dortmund 2000 III – Lüner SV IV, 5:8 (1:5)

Deutliche Niederlage für Türkspor 2000 III

Der Lüner SV IV spuckte dem Türkspor Dortmund 2000 III in die Suppe und gewann deutlich mit 8:5. Hängende Köpfe bei den Platzherren des Türkspor 2000 III, die gegen den Underdog überraschend den Kürzeren zogen.

Kreisliga C6 Dortmund

23.11.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Gleich zu Spielbeginn sorgte Fabian Pfennigstorf mit seinem Treffer für eine frühe Führung des Lüner SV IV (6.). Die Mannschaft von Trainer Peter Machura machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Jasmin Isic (7.). Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Serhat kaplan, der noch im ersten Durchgang Burak Eryigit für Mikail Aquilino brachte (11.). Der Lüner SV IV baute die Führung aus, indem Pfennigstorf zwei Treffer nachlegte (15./31.). Nach nur 27 Minuten verließ Furkan Eryigit vom TSD 2000 III das Feld, Mikail Batir kam in die Partie. Aykut Bayrak schoss für die Heimmannschaft in der 35. Minute das erste Tor. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Matthias Göke das 5:1 zugunsten des Lüner SV IV (44.). Nach der erfolgreichen ersten Hälfte schickten die Gäste mit Hüseyin Ekici einen frischen Spieler für Shkelzen Gashaj auf das Feld. Bis zur Pause hielt die Defensive des Türkspor Dortmund 2000 III dicht, sodass sich der Vorsprung des Lüner SV IV nicht weiter vergrößerte. Eine starke Leistung zeigte Turgay Degerlier, der sich mit einem Doppelpack für den Türkspor 2000 III beim Trainer empfahl (56./68.). In der 61. Minute wechselte der Lüner SV IV Willi Koch für Isic ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Für das 6:3 des Lüner SV IV sorgte Pfennigstorf, der in Minute 72 zur Stelle war. Erkan Tabakoglu schoss die Kugel zum 4:6 für den TSD 2000 III über die Linie (82.). Pfennigstorf führte sein Team heute beinahe im Alleingang zum Erfolg: Mit dem 7:4 war er schon das fünfte Mal an diesem Tag erfolgreich (84.). Mit dem zweiten Treffer von Tabakoglu rückte der Türkspor Dortmund 2000 III wieder ein wenig an den Lüner SV IV heran (90.). In der Nachspielzeit besserte Isic seine Torbilanz nochmals auf, als er in der 92. Minute seinen zweiten Tagestreffer für den Lüner SV IV erzielte. Schlussendlich reklamierte der Lüner SV IV einen Sieg in der Fremde für sich und wies den Türkspor 2000 III in die Schranken.

Beim TSD 2000 III präsentierte sich die Abwehr angesichts 39 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (41). Durch diese Niederlage fällt der Türkspor Dortmund 2000 III in der Tabelle auf Platz sechs zurück. Sieben Siege, ein Remis und fünf Niederlagen hat der Türkspor 2000 III derzeit auf dem Konto.

Der Lüner SV IV muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4 Gegentreffer pro Spiel. Der Lüner SV IV holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Im letzten Hinrundenspiel errang der Lüner SV IV drei Zähler und weist als Tabellenzehnter nun insgesamt 15 Punkte auf. Der Lüner SV IV schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 46 Gegentore verdauen musste. In dieser Saison sammelte der Lüner SV IV bisher fünf Siege und kassierte sieben Niederlagen. Durch den klaren Erfolg über den TSD 2000 III ist der Lüner SV IV weiter im Aufwind.

Am kommenden Sonntag trifft der Türkspor Dortmund 2000 III auf den BV Lünen 05 III (10:45 Uhr), der Lüner SV IV reist zum BV Teutonia Lanstrop (14:30 Uhr).

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt