Kreisliga D1 Unna/Hamm: 1. FC Pelkum III – VfK Nordbögge III, 3:3 (1:0)

Oturak rettet Punkt in letzter Minute

Pelkum III sah bereits wie der sichere Sieger aus, musste sich schließlich jedoch mit nur einem Punkt zufriedengeben: 3:3 hieß es am Ende. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich die Heimmannschaft vom Favoriten.

Kreisliga D1 Unna/Hamm

09.09.2019, 12:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Sebastian Schmaus sein Team in der siebten Minute. Nach nur 21 Minuten verließ Christian Tacke von Nordbögge III das Feld, Marcin Rozanski kam in die Partie. Die Gäste stellten in der 30. Minute personell um: David Schulte ersetzte Senol Oturak und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Zur Pause war der FCP III im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Ayhan Bulut beförderte das Leder zum 2:0 des 1. FC Pelkum III in die Maschen (50.). Pelkum III tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Andy Skowronek ersetzte Andreas Matula (65.). In der 69. Minute legte Schmaus zum 3:0 zugunsten des FCP III nach. Kevin Siebert war zur Stelle und markierte das 1:3 des VfK (84.). Oturak schlug doppelt zu und glich damit für den VfK Nordbögge III aus (87./90.). Alles sprach für einen Sieg des 1. FC Pelkum III, doch am Ende wurde das Aufbäumen von Nordbögge III noch belohnt, und die Teams trennten sich mit einem Remis voneinander.

Pelkum III muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4,8 Gegentreffer pro Spiel. Der FCP III hat bisher alle zwei Punkte zuhause geholt. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen den VfK – der 1. FC Pelkum III bleibt weiter unten drin. Mit 24 Toren fing sich Pelkum III die meisten Gegentore in der Kreisliga D1 Unna/Hamm ein. Fünf Spiele und noch kein Sieg: Der 1. FC Pelkum III wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Mit elf Punkten aus fünf Partien ist der VfK Nordbögge III noch ungeschlagen und rangiert derzeit auf dem dritten Tabellenplatz. Die Angriffsreihe von Nordbögge III lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 20 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Der VfK ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet drei Siege und zwei Unentschieden.

Der VfK Nordbögge III baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Als Nächstes steht für Pelkum III eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen die Reserve der 1. FC Pelkum. Nordbögge III empfängt parallel den TuS 46/68 Uentrop IV.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben