Kreisliga D1 Unna/Hamm: DJK SV Eintracht Heessen IV – TV Germania Flierich-Lenningsen II, 8:0 (4:0)

Eintracht Heessen IV im Torrausch

Eintracht Heessen IV erteilte der Reserve von Flierich-Lenningsen eine Lehrstunde: 8:0 hieß es am Ende für die DJK SV Eintracht Heessen IV. Eintracht Heessen IV war als klarer Favorit ins Spiel gegangen und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht.

Kreisliga D1 Unna/Hamm

10.11.2019, 18:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Gleich zu Spielbeginn sorgte Ibrahim Ousseily mit seinem Treffer für eine frühe Führung der Heimmannschaft (3.). Bereits in der elften Minute erhöhte Melik Aydin den Vorsprung der DJK SV Eintracht Heessen IV. Mit dem 3:0 durch Kaan Sezgün schien die Partie bereits in der 32. Minute mit Eintracht Heessen IV einen sicheren Sieger zu haben. Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Salih Can Söylemez mit dem 4:0 für die DJK SV Eintracht Heessen IV zur Stelle (43.). Der TV Germania Flierich-Lenningsen II wechselte für den zweiten Durchgang: Alkan Sezer spielte für Emre Yavas weiter. Mit einer deutlichen Führung von Eintracht Heessen IV ging es in die Halbzeitpause. Flierich-Lenningsen stellte in der 53. Minute personell um: Marc-Andre Janzen ersetzte Raimo Stemper und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die DJK SV Eintracht Heessen IV tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Arthur Focht ersetzte Aleksandar Durdevic (53.). Durchsetzungsstark zeigte sich Eintracht Heessen IV, als Söylemez (54.) und Kadir Cura (63.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. Focht gelang ein Doppelpack (72./81.), mit dem er das Ergebnis auf 8:0 hochschraubte. Am Ende fuhr Eintracht Heessen IV einen deutlichen Sieg ein. Dabei demonstrierte die DJK SV Eintracht Heessen IV bereits in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man den TV Germania Flierich-Lenningsen II in Grund und Boden spielte.

Auf die Stabilität der eigenen Hintermannschaft konnte sich Eintracht Heessen IV beim Sieg gegen Flierich-Lenningsen verlassen, und auch tabellarisch sieht es für die DJK SV Eintracht Heessen IV weiter verheißungsvoll aus. Die Saison der DJK SV Eintracht Heessen IV verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von neun Siegen, einem Remis und nur zwei Niederlagen klar belegt.

Der TV Germania Flierich-Lenningsen II holte auswärts bisher nur drei Zähler. Nach der empfindlichen Schlappe stecken die Gäste weiter im Schlamassel. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel von Flierich-Lenningsen ist deutlich zu hoch. 54 Gegentreffer – kein Team der Kreisliga D1 Unna/Hamm fing sich bislang mehr Tore ein.

Die Defensivleistung des TV Germania Flierich-Lenningsen II lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen Eintracht Heessen IV offenbarte Flierich-Lenningsen eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga. Der TV Germania Flierich-Lenningsen II kam in den letzten fünf Spielen nicht in Fahrt und steckte in dieser Zeit fünf Niederlagen ein und entschied kein einziges Match für sich. Dagegen reitet die DJK SV Eintracht Heessen IV derzeit auf einer Welle des Erfolges. Vier Siege und ein Remis heißt hier die jüngste Bilanz.

Eintracht Heessen IV verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und empfängt das nächste Mal am 22.03.2020 den TuS 46/68 Uentrop IV. Flierich-Lenningsen trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf Gurbet Spor Bergkamen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben