Kreisliga D2 Unna/Hamm: FC Overberge III – GS Cappenberg III, 3:3 (1:2)

Cappenberg III seit fünf Spielen sieglos

Im Spiel des FC Overberge III gegen GS Cappenberg III gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 3:3. Overberge III ging als klarer Favorit ins Rennen, wurde dieser Erwartung jedoch nicht gerecht.

Kreisliga D2 Unna/Hamm

15.09.2019, 15:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Jason Kaufmann brachte den Ligaprimus in der 17. Minute ins Hintertreffen. Nach nur 23 Minuten verließ Sebastian Stammer von den Gastgebern das Feld, Nils Jokisch kam in die Partie. Der FCO wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Leon Krause kam für Marcel Blass (24.). Robin Twieling schoss die Kugel zum 2:0 für Cappenberg III über die Linie (26.). In der 33. Minute erzielte Dennis Bogdanski das 1:2 für den FC Overberge III. Die Pausenführung von GSC fiel knapp aus. Beim Gast änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Jan Phillip Jäger ersetzte Kaufmann. In der 52. Minute war Bogdanski mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Twieling versenkte den Ball in der 60. Minute im Netz von Overberge III. GS Cappenberg III nahm in der 63. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Thomas Schwenniger für Mathis Zentgraf vom Platz ging. Bogdanski traf zum 3:3 zugunsten des FCO (78.). Am Ende stand es zwischen dem FC Overberge III und Cappenberg III pari.

Overberge III ist mit 16 Punkten aus sechs Partien gut in die Saison gestartet. Die Angriffsreihe des FCO lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 35 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Der FC Overberge III bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat Overberge III fünf Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. In den letzten fünf Spielen ließ sich der FCO selten stoppen, vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz.

GSC muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zweieinhalb Gegentreffer pro Spiel. Das Remis brachte GS Cappenberg III in der Tabelle voran. Cappenberg III liegt nun auf Rang sieben. Ein Sieg, drei Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von GSC bei. Zuletzt war bei GS Cappenberg III der Wurm drin. In den letzten fünf Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet. Während der FC Overberge III am kommenden Sonntag den Kamener SC IV empfängt, bekommt es Cappenberg III am selben Tag mit der Reserve der VfK Weddinghofen zu tun.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt