Kreisliga D2 Unna/Hamm: SV BR Billmerich II – FC TuRa Bergkamen III, 3:1 (2:0)

Siegesserie von BR Billmerich II hält

Das Auswärtsspiel brachte für den FC TuRa Bergkamen III keinen einzigen Punkt – die Zweitvertretung des SV BR Billmerich gewann die Partie mit 3:1. Pflichtgemäß strich BR Billmerich II gegen Bergkamen III drei Zähler ein. Im Hinspiel hatte Billmerich II den FC TuRa mit einem beeindruckenden 4:0 vom Feld gefegt.

Kreisliga D2 Unna/Hamm

10.11.2019, 18:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der 21. Minute stellte der FC TuRa Bergkamen III personell um: Per Doppelwechsel kamen Alexander Gleißner und Alperen Agca auf den Platz und ersetzten Omar Colley und Bunyamin Korkut. Mit einem schnellen Doppelpack (35./38.) zum 2:0 schockte Louis Zupancic den Gast. Der SV BR Billmerich II konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim Heimteam. Thilo Kramer ersetzte Felix Clausmeier, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass BR Billmerich II mit einer Führung in die Kabine ging. Den Vorsprung von Billmerich II ließ Christopher Diener in der 53. Minute anwachsen. Bergkamen III verkürzte den Rückstand in der 71. Minute durch einen Elfmeter von Adem Kocamese auf 1:3. Nach abgeklärter Leistung blickte der SV BR Billmerich II auf einen klaren Heimerfolg über den FC TuRa.

BR Billmerich II geht mit nun 21 Zählern auf Platz fünf in die Winterpause. Billmerich II verbuchte insgesamt sechs Siege, drei Remis und drei Niederlagen. Zuletzt lief es erfreulich für den SV BR Billmerich II, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Der FC TuRa Bergkamen III muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Bergkamen III holte auswärts bisher nur acht Zähler. Die Abwehrprobleme des FC TuRa bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Der Angriff ist beim FC TuRa Bergkamen III die Problemzone. Nur 21 Treffer erzielte Bergkamen III bislang. Nun musste sich der FC TuRa schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Gewinnen hatte beim FC TuRa Bergkamen III zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits vier Spiele zurück.

Bergkamen III trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf Grün-Schwarz Cappenberg III.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben