Kreisliga D2 Unna/Hamm: Türk. SC Kamen IV – TIU Rünthe II, 3:3 (2:1)

Rünthe II bleibt weiterhin sieglos

Im Spiel des TSC IV gegen die Zweitvertretung von Rünthe gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 3:3. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten des Türk. SC Kamen IV gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass der TSC Kamen IV der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

Kreisliga D2 Unna/Hamm

17.09.2019, 22:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das 1:0 der TIUR bejubelte Mahir Salvarcioglu (17.). Aus der Ruhe ließ sich der TSC IV nicht bringen. Eren Gümüsyay erzielte wenig später den Ausgleich (20.). Nach nur 25 Minuten verließ Yusuf Cetin vom Heimteam das Feld, Ahmet Ay kam in die Partie. In der 30. Minute wechselte die TIU Rünthe II Ercan Demir für Mustafa Bacak ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der Gast musste den Treffer von Mehmet Cem Resitoglu zum 2:1 hinnehmen (35.). Zur Pause war der Türk. SC Kamen IV im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Mit einem Wechsel – Elyesa Nane kam für Esved Arslan – startete Rünthe II in Durchgang zwei. Anstelle von Sezer Hatap war nach Wiederbeginn Murat Doganci für den TSC Kamen IV im Spiel. Die TIUR nahm in der 67. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Serkan Eren für Mehmet Demirel vom Platz ging. Nane traf zum 2:2 zugunsten der TIU Rünthe II (80.). Der Treffer zum 3:2 sicherte dem TSC IV nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Gümüsyay in diesem Spiel (82.). Der Treffer, der Jovica Dordevic in der 86. Minute gelang, bescherte seiner Mannschaft kurz vor dem Ende noch den Ausgleich. Schließlich gingen der Türk. SC Kamen IV und Rünthe II mit einer Punkteteilung auseinander.

Mit neun Punkten aus fünf Partien ist der TSC Kamen IV noch ungeschlagen und rangiert derzeit auf dem fünften Tabellenplatz. Der TSC IV bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der Türk. SC Kamen IV zwei Siege und drei Unentschieden auf dem Konto.

Die TIUR muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4,8 Gegentreffer pro Spiel. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen den TSC Kamen IV – die TIU Rünthe II bleibt weiter unten drin. Die formschwache Abwehr, die bis dato 24 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von Rünthe II in dieser Saison. Fünf Spiele und noch kein Sieg: Die TIU Rünthe II wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Remis scheint das Lieblingsergebnis der beiden Kontrahenten zu bleiben (der TSC IV drei Unentschieden, Rünthe II zwei). Der Türk. SC Kamen IV holte mit diesem Ergebnis jetzt schon die dritte Punkteteilung in Folge. Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der TSC Kamen IV zur Reserve der SV Afferde, während die TIUR am selben Tag bei der SG Massen III antritt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben