Kreyer-Tor kommt zu spät

Derby-Niederlage

Der VfL Bochum verlor das Reveiderby an der Costa Blanca gegen den Bundesliga-Vierten Borussia Dortmund mit 1:2 und kassierte damit - nicht unerwartet - die zweite Niederlage während seines Trainingslagers.

SAN PEDRO DEL PINATAR

von Christian Aubel

, 14.01.2014, 18:50 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kreyer-Tor kommt zu spät

BVB-Trainer Jürgen Klopp und sein Bochumer Amtskollege Peter Neururer vor dem Anpfiff des Revierderbys.

Sowohl Neururer als auch Kollege Jürgen Klopp hatten vielfach gewechselt, Klopp zur Pause das gesamte Team, Neururer seine zehn Feldspieler. Auch wenn das den Spielfluss im zweiten Durchgang lähmte, fand Neururer, „dass wir uns gegen die Borussia gut verkauft haben und besonders meine jungen Spieler ein Erlebnis hatten und viele Erfahrungen sammeln konnten.“ Lob gab es für Stürmer Sven Kreyer, der im zweiten Durchgang zum Einsatz kam, von Daniel Heber in der Schlussphase schön bedient wurde und seine einzige Chance in der Begegnung eiskalt zum Anschlusstor nutzte. „Das hat Sven wirklich gut gemacht“, meinte Neururer, der Dortmund aber letztendlich einen verdienten Sieg bescheinigte. CA

Luthe - Gyamerah, Sinkiewicz, Fabian, Acquistapace - Jungwirth, Latza - Tasaka, Ilsö, Cwielong - Sukuta-Pasu.

Luthe - Heber, Eyjolfsson, Butscher, Holthaus - Tiffert, Zahirovic - Bulut, Aydin, Gulden - Kreyer. -

0:1 (1.) Gyamerah (Eigentor), 0:2 (52.) Jordanov, 1:2 (87.) Kreyer -

3000.

Lesen Sie jetzt