Kultur in Lünen

Kultur in Lünen

Ein mobiler Escape-Room ist ab Freitag (8.10.) im Stadtmuseum zu Gast. Für Besucher geht es auf eine spannende Zeitreise in das Mittelalter. Noch gibt es freie Termine. Von Matthias Stachelhaus

Die 5. Nacht der Lichtkunst steht unter dem Motto „Hellweg meets Niederlande“. Auch in Lünen werden viele Objekte zu sehen sein - eingebettet in ein Rahmenprogramm.

Wegen Corona musste das beliebte Preußenhafenfest im vergangenen Jahr ausfallen. Am Wochenende (1. bis 3.10.) soll es auf einer maritimen Festmeile wieder gute Unterhaltung und Leckeres geben. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die zweite Auflage der Veranstaltungsreihe Balkonkonzerte in Lünen hat auch 2021 Senioren und Künstler trotz Corona zusammengebracht. Die Veranstalter ziehen ein überaus positives Fazit.

Graffiti, Breakdance und Rap: In der „nachtfrequenz21“ dreht sich am Samstag (25.9.) wieder alles um die Jugendkultur. In Lüner Lükaz steht sie ganz im Zeichen des Hip-Hop. Von Tobias Weskamp

Lachen ist gesund, sagt man. Vier Comedians wollen sich Anfang Oktober bei der Lüner Lachnacht darum kümmern, dass die Lachmuskeln des Pulikums beansprucht werden. Das steht auf dem Programm.

Jugendliche, die gerne in andere Rollen schlüpfen, und einmal auf einer richtigen Theaterbühne stehen wollen, sind gefragt. Nach der Corona-Zwangspause startet der Theater-Jugendclub wieder. Von Beate Rottgardt

Schon zum zweiten Mal fällt das Drachenfest aus. Die Stadt hat die beliebte Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Die Situation im Herbst sei nicht einzuschätzen.

Der ehemalige Bremer Ministerpräsident Hennig Scherf erzählt in seinem Buch von seiner eigenen Sicht auf das Älterwerden. Bei seiner Lesung in Lünen möchte er ein Lebensmotto weitergeben.

Kaum gegründet, gingen beim Filmclub Lünen die Lichter aus. Der Lockdown machte Treffen unmöglich. Jetzt geht es endlich los, mit einem bemerkenswerten Film - auch für Nichtmitglieder. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Lünen sucht einen neuen Kulturpreisträger. Bis zum 17. September können Vorschläge eingereicht werden. Auch für den Kulturförderpreis, mit dem junge Talente ausgezeichnet werden. Von Beate Rottgardt

Die Lünsche Mess fällt auch 2021 aus. Das hat der städtische Krisenstab entschieden. Lünens Kulturdezernent erklärt die Gründe, die schlussendlich zur Absage geführt haben.

Die im vergangenen Jahr vom Kulturbüro ins Leben gerufene „Freiluft Kultur“ geht in die zweite Runde. Den Auftakt macht die bekannte Alternative-Stage. Für Besucher gibt es einiges zu beachten.

Nachdem Auftritte und Proben monatelang ausfallen mussten, spielt die Elmenhorster Blaskapelle wieder zusammen. Erste Auftritte in Lünen sind geplant. Auch der Probenraum ist zur Zeit „Open air“. Von Michael Blandowski

Ein weiteres Fest muss in diesem Jahr ausfallen: Das Brunnenfestival in Lünen wird im Juli nicht stattfinden. Die Stadt hat aber eine coronakonforme Alternative im Blick.

Lange Zeit hat das Bildungswerk Multi Kulti Kurse nur digital anbieten können. Jetzt ist es startklar auch für Präsenz-Veranstaltungen. Das sind die aktuellen Angebote.

Mit zwei starken Aufführungen, allerdings digital, hat das 13. Festival Junges Theater in Lünen begonnen. Es ging um eine junge Frau auf Abwegen und um Party-Spaß in Zeiten der Pandemie.

Das Multikulturelle Forum in Lünen bietet eine Online-Lesung mit der Autorin Kübra Gümüsay an. Wer dabei sein will, muss sich vorab anmelden.

Das Lüner Hansetuch ist ein Kunstprojekt für Hansestädte und Städte mit ehemaligen Hansekontoren in ganz Europa. Mit einem Film-Trailer möchte die Stadt Neugier dafür wecken.

Vorhang auf zum 13. Festival „Junges Theater Lünen“ heißt es im Juni wieder. Es gibt eine Premiere: Alle Vorstellungen sind digital. Acht Gruppen aus der Region treten auf.

Über 30 Jahre hat Frank Fischer in der Lüner Musikschule den Ton angegeben. Jetzt geht der Leiter in den Ruhestand. Er will selbst wieder mehr Musik machen und weiter unterrichten.

Das Museum der Stadt Lünen in Schwansbell bleibt über Ostern geschlossen. Wer danach die Ausstellung besuchen möchte, muss sich an die aktuelle Corona-Schutzverordunung halten.

Nach vier Monaten im Lockdown öffnet ein Lüner Museum endlich wieder seine Türen. Besucher müssen sich anmelden und einen Termin vereinbaren. Die Zahl der Plätze ist coronabedingt beschränkt.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Heinz-Hilpert-Theaters, läuft am Samstag (27. Februar) eine Aufführung im Online-Stream. Gezeigt wird „Singvögel und Raben waren auch nicht mehr da“.

Auch Lünen soll ist am Wochenende vom Wintereinbruch betroffen. Der Deutsche Wetterdienst hat mehrere Warnungen herausgegeben. Außerdem: Lünerin gewinnt Preis für Corona-Engagement. Von Nora Varga

Für viele gehört das traditionelle Orgelkonzert in der evangelischen Stadtkirche St. Georg in der Silvesternacht zum Jahresende dazu. Dieses Jahr wird es nicht in gewohnter Form stattfinden. Von Nora Varga

Der Kosakenchor unter der Leitung von Wanja Hlibka kommt für eine Konzertgala in das Hilpert-Theater nach Lünen. Wenn Corona es zulässt. Der Vorverkauf jedenfalls läuft.