Kunden überrennen frisch renovierten bodo-Basar

BOCHUM Jetzt ist die Welt hinter den dicken Mauern des Bunkerbasars wieder in Ordnung: Bei der Neueröffnung nach dem vernichtenden Feuer ist die gute Seele des Hauses, Christa Niesen (77), von Kundschaft geradezu überrannt worden.

von Von Christoph Walter

, 05.05.2009, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Als Christa Niesen die Eingangstür des bodo-Bunkers nach Wochen erstmals wieder entriegelte, wurde sie von Kunden geradezu überrannt.

Als Christa Niesen die Eingangstür des bodo-Bunkers nach Wochen erstmals wieder entriegelte, wurde sie von Kunden geradezu überrannt.

Dienstag morgen, kurz vor 10 Uhr: Mit einem Dauerlächeln auf den Lippen tänzelt die ehrenamtliche Leiterin des Trödelmarktes am Springerplatz durch prall gefüllte Regalreihen mit Kleidung. Vorbei an Verkaufstischen, auf denen sich Spielzeug, jede Menge Dekoratives, ja sogar Fernsehapparate türmen.

Hier und da rückt Niesen im frisch renovierten Bunker noch Waren zurecht, stemmt dann die Hände in die Hüften und erklärt: "Das alles haben uns Spender in den vergangenen Tagen vorbeigebracht. Die Hilfsbereitschaft ist unglaublich, dafür bin ich unendlich dankbar."

Fünf Tonnen Nachschub

Um den Warenbestand im Basar wieder aufzufüllen seien rund 100 Gönner "mit bis unters Dach beladenen Autos" angerollt, hätten insgesamt "fünf Tonnen hochwertigen Trödel, keinen Schrott" abgeliefert. Und meist auch noch eine Geldspende dagelassen. Bei einem Brandanschlag waren sämtliche Waren vernichtet worden. "Jetzt kann ich endlich wieder lachen", sagt Niesen."Mensch ist das jetzt schön hier"

Vor dem Bunkereingang scharen die ersten Kunden ungeduldig mit den Füßen. Als Niesen die schwere Stahltür Punkt 10 Uhr öffnet, stürmen 20 Frauen und Männer den Basar, stürzen sich auf die Regale. "Mensch, ist das jetzt schön hier", schwärmt eine Kundin kurz im Vorbeiflug, taucht sofort in einem Pullover-Berg ab, beginnt zu wühlen.

Alles beim Alten

Christa Niesen begrüßt die Frau mit einem freundlichen Hallo, kichert dann: "Schon ist wieder alles beim Alten ..." Auch die gewohnten Öffnungszeiten bleiben: Jeden Dienstag und Freitag können Trödel-Fans von 10 bis 17 Uhr im bodo-Bunker für kleines Geld zugunsten Obdachloser einkaufen.