Kunstmesse C.A.R. zeigt innovative Popart-Kunst

Zeche Zollverein

ESSEN. Innovativ, jung und poppig ist die Kunst, die die contemporary art ruhr (C.A.R.) auf ihrer Kunstmesse zeigt. Doch die Messe ist nicht nur eine Ausstellung: Sie ist vor allem eine Plattform für junge Künstler und Galerien.

von Von Julia Schemmer

, 07.09.2011, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Hasenjagd" (2011) von Sonja Tines aus der Dortmunder Galerie Art-isotope.

"Hasenjagd" (2011) von Sonja Tines aus der Dortmunder Galerie Art-isotope.

Vom 28. bis 30. Oktober findet die Messe für zeitgenössische Kunst im red dot design museum auf der Zeche Zollverein statt. In fünf Hallen und auf dem Außengelände der Zeche Zollverein präsentieren sich über 100 internationale Künstler und Galerien sowie Kunststiftungen und die Essener Folkwang Hochschule.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kunstmesse C.A.R.

07.09.2011
/
"Marylin" (2006) vom Adrzej Dragan aus der WM Galerie in Amsterdam.© Foto/Ausschnitt: C.A.R.
Das blaue Strumpfbild (2007/2008) von Marina Schulze aus der Wuppertaler Galerie Epikur.© Foto/Ausschnitt: C.A.R.
No. 4 aus der Reihe "Catwoman & Supermanbärli" von Angelika Grossmann, 2011.© Foto/Auschnitt: C.A.R.
"Maid 2" (2010) sus der Geister-Serie von FabianSeyd, Galrie Börgmann in Krefeld.© Foto/Ausschnitt: C.A.R.
"Neumodern" von Jón Thor, 2009.© Foto/Auschnitt: C.A.R.
"Twin Flowers" (2007) von Li Ji aus der Galerie Frank Schlag in Essen.© Foto/Auschnitt: C.A.R.
Aus der "Beam"-Serie von Luna Jung-eun Lee (2011).© Foto/Ausschnitt: C.A.R.
"Souflaki-Bourbaki-Klassiber" (2011) von Marcel Hüppauff, Galerie Börgmann in Krefeld.© Foto/Ausschnitt: C.A.R.
"Ich als Amazone in den Kleidern der Jeanne d'arc No. 13" von Maria Mathieu, 2011.© Foto/Ausschnitt: C.A.R.
"Pong for a Ping" (2011) von Mark Gmehling aus der Dortmunder 44309streetartgallery.© Foto/Ausschnitt: C.A.R.
 Junge Künstler können ihre Kunst - nicht selten zum ersten Mal - einer breiten Öffentlichkeit zeigen und zudem Kontakte zu Kunstförderungen und Galerien herstellen. "Wir wollen mit unserer Messe zur Vernetzung der Kunstszene beitragen", sagt Silvia Sonnenschmidt von C.A.R.Kunstmessen in der ganzen Welt Seit fünf Jahren existiert die C.A.R., veranstaltet zweimal im Jahr Kunstmessen an Orten in der ganzen Welt. Zu sehen ist Kunst aus allen Bereichen: Gemälde, Fotografien, Skulpturen, Performance-Kunst und großformatige Projektionen - alles innovativ und nahe an der Popkultur.

Neu an der C.A.R. sind in diesem Jahr der Ort und die Formate. Erstmals findet die Messe im red dot design museum statt. Erstmals werden auch größere Stände angeboten, um Platz für großformatige Bilder zu bieten. Für Laien gibt es zudem Kunstführungen. Zeche Zollverein: Kunstmesse C.A.R., Gelsenkirchener Str. 181, 28.-30.10., Fr ab 20 Uhr, Sa 12-20 Uhr, So 11-19 Uhr.