Kunstmesse Contemporary Art Ruhr startet am 12. Mai

Zeche Zollverein Essen

Die Kunstmesse Contemporary Art Ruhr (C.A.R.) präsentiert vom 12. bis 14. Mai zum elften Mal Medienkunst und Fotografie in Essen. Auf dem Gelände der Zeche Zollverein zeigen Galerien, Kunstprojekte und Hochschulen Arbeiten jenseits der klassischen Kunstsparten.

ESSEN

, 03.05.2017, 17:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kunstmesse Contemporary Art Ruhr startet am 12. Mai

Mehr als 100 Künstler stellen sich bei der Messe C.A.R. in der Mischanlage der Kokerei Zollverein vor.

Das Spektrum reicht von Fotografie und Videokunst über Installationen, Performances sowie Klang- und Lichtkunst; vertreten sind rund 100 Künstler aus Deutschland, den Niederlanden, Rumänien und Belgien.

C.A.R. bietet Arbeiten auf vier Ebenen plus Begleitprogramm

Erstmals seit 2012 ist die Mischanlage der Kokerei an der Kokereiallee 71 wieder der Austragungsort der Verkaufsmesse. Zu sehen sind die Arbeiten dort auf vier Ebenen. Parallel dazu sind Sonderausstellungen, Performances, Künstlergespräche, Jam-Sessions und eine Video-Lounge geplant.

Ziel der C.A.R. ist es, einen eigenen Kunstmarkt für das Ruhrgebiet zu etablieren. Jedes Jahr im Sommer findet auf dem Gelände der Zeche Zollverein eine Medienkunstmesse und im Herbst eine Messe für zeitgenössische Kunst statt.

Die besten Arbeiten aus sechs Bereichen der Kunst

Galerien, Kunstprojekte, Kunsthochschulen und C.A.R.-Talente zeigen ihre interessantesten Arbeiten aus den Bereichen Fotografie, Videokunst, Installation, Netzkunst, Performancekunst, Klang-und Lichtkunst. JG/epd

Kokerei Zollverein Essen, Kokereiallee 71, Eröffnung am 12.5. um 20 Uhr, Öffnungszeiten: 13./14.5., 11- 19 Uhr.