Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Kurt Eichler

Kurt Eichler

Nicht die Stadt Dortmund, sondern die in Bochum ansässige Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bildung Kultur hat den Leiter der Dortmunder Kulturbetriebe für den Landesverdienstorden vorgeschlagen. Der Verein Von Gaby Kolle

Kulturbetriebe-Chef Kurt Eichler

Erst Kunstwerke verloren, dann Verdienstorden?

Mit dem Briefkopf des Oberbürgermeister-Amtes sammelt die Stadt Stimmen zur möglichen Verleihung des Landesverdienstordens an Kurt Eichler - den Mann, der als Leiter der städtischen Kulturbetriebe im Von Gaby Kolle

Die Chancen für den neuen U-Turm-Intendanten Edwin Jacobs, mehr Entscheidungsbefugnisse zu bekommen, um das U nach vorn zu bringen, stehen nicht schlecht. Warum? Wir erklären es. Von Gaby Kolle

Dortmunder Kulturausschuss tagte

Kunstschwund: Verwaltung räumt Fehler ein

Rund zweieinhalb Stunden befasste sich am Dienstagabend der Ratsausschuss für Kultur, Sport und Freizeit mit dem Kunstschwund bei den städtischen Kulturbetrieben. Gleich zu Beginn gab es eine Entschuldigung Von Gaby Kolle

Reaktionen auf Berichterstattung

Verschwundene Kunst: Stadt weist Vorwürfe zurück

Die Stadt weist bei der Frage nach den über 600 verlorenen Kunstwerken aus städtischem Besitz die Vorwürfe gegen sie zurück. Sie habe das Ausmaß des Werke-Verschwindens nicht verschleiert. In der Politik Von Oliver Volmerich

Möglicherweise werden sich die städtischen Rechnungsprüfer noch mit dem Kunstschwund bei den Kulturbetrieben der Stadt beschäftigen. Einen entsprechenden Antrag plant die CDU-Fraktion, heute im Kulturausschuss Von Gaby Kolle

Im Sommer 2015 startete das Folkwang-Museum Essen einen Versuchsballon. Dank einer Millionenspende der Alfried-Krupp-von-Bohlen-und-Halbach-Stiftung ist für den Besuch der Dauerausstellung bis 2020 der Eintritt frei. Von Fabian Paffendorf

Posse um verschwundene Kunstwerke

Stadt will Bilder aus Müllcontainer zurück

Die Stadt wird die drei Bilder aus dem städtischen Kunstarchiv, die der Galerist Jochen Möller vor zwölf Jahren aus einem Müllcontainer vor dem Dortberg-Haus gerettet und restauriert hat, zurückfordern. Von Gaby Kolle

Es ist nicht das erste Mal, dass bei einer Bestandserhebung für das städtische Kunstarchiv – wie jetzt geschehen – mehrere hundert Werke nicht mehr auffindbar sind. Schon bei der ersten umfassenden Inventur Von Gaby Kolle

Hat die Stadt den städtischen Kunstbestand unzureichend bilanziert und ist zu lax mit ausgeliehenen Kunstwerken umgegangen? Nein, sagt Kulturbetriebe-Chef Kurt Eichler. Er legte dazu am Montag dem Kulturausschuss Von Oliver Volmerich

Überraschend gab die Stadt gestern bekannt, wer ab Anfang 2017 den U-Turm leiten soll: Der Niederländer Edwin Jacobs, Generaldirektor des Centraal Museums in Utrecht. Tilman Abegg hat in Utrecht angerufen Von Tilman Abegg