Ladenlokale steht weiterhin leer

Hagener Straße

KIRCHHÖRDE Glasscherben liegen auf dem Boden, der Parkplatz ist vermüllt, Graffiti zieren die Backsteinwand: Seit dem Auszug des Edeka-Marktes im Dezember 2009 steht das Ladenlokal an der Hagener Straße weiterhin leer.

von Von Christian Stein

, 11.03.2010, 11:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Als damals bekannt wurde, dass die Kirchhörder nicht mehr an der Hagener Straße 158 einkaufen können, machten gerade die zahlreichen Stammkunden des Edeka-Marktes ihrem Unmut Luft.

Drei Monate nach dem Auszug steht das Ladenlokal immer noch leer, denn bislang ist kein Nachfolger gefunden. Jedoch soll es bereits laut Hombruchs Bezirksbürgermeister Hans Semmler Gespräche zwischen Spielautomatenbetreiber und Vermieter Lothar Schröder und möglichen neuen Mietern gegeben haben. "Fakt ist, dass Herr Schröder uns Kommunalpolitikern versichert hat, dass erneut ein Lebensmittelgeschäft dort einziehen wird", verriet der Christdemokrat auf Anfrage.

Nur wenige Meter neben dem leer stehenden und mittlerweile auch verwahrlosten Ladenlokal versorgt ein Rewe-Markt die Kirchhörder. Somit scheidet neben Edeka auch Rewe als mögliches Lebensmittelgeschäft für die verlassene Immobilie aus. "Wenn es nicht einer dieser großen Versorger wird, vermute ich, dass es ein Discounter wird", lautete Hans Semmlers Antwort auf die Frage nach einem Nachfolger.

Der Bezirksbürgermeister sieht es jedoch nicht für dringlich an, dass sich an der Hagener Straße 158 ein neues Lebensmittelgeschäft niederlässt: "Das hat Zeit. In Sachen Supermärkten ist der Stadtbezirk sehr gut ausgestattet."

Schlagworte: