Land zahlt mehr als gedacht für Kita-Beitrag

1,45 Millionen Euro

Mehr Geld als gedacht bleibt der Stadt nach der Umsetzung des Elternbeitragsausgleichsgesetzes durch das Land. Ab dem Kindergartenjahr 2013/14 kommen der Stadt nun 1,45 Mio. Euro zu. Mit nur einer Million hatte die Stadt gerechnet.

WITTEN

von Von Susanne Linka

, 21.06.2012, 12:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Trotzdem habe sich damit die Lücke, die im städtischen Haushalt bei der Finanzierung der Kindergärten und Tagesstätten klafft, nur verringert: „Grundsätzlich ist der Zuschussbedarf in diesem Bereich steigend.“ Nach Kleinschmidts Angaben stehen den Einnahmen von 10,8 Mio. Euro in 2012 – 8,7 Mio. Euro vom Land, der Rest Elternbeiträge – Aufwendungen von 20 Mio. Euro gegenüber. „Der Löwenanteil von 16 Millionen entfällt auf Zuschüsse an Freie Träger der Einrichtungen, der Rest geht ans eigene Personal“, erklärt der Kämmerer.