Landesgartenschau 2020

Landesgartenschau 2020

Unter Federführung der Emschergenossenschaft soll der Emscherumbau jetzt doch noch aufgewertet werden. Die Chancen waren gesunken, weil Castrop-Rauxel nicht den Zuschlag für die Landesgartenschau 2020 erhalten hatte. Von Michael Fritsch

Seit Kurzem ist es entschieden: Kamp-Lintfort darf die Landesgartenschau 2020 ausrichten. Eine Aufgabe, die Lünen schon vor fast 20 Jahren meisterte. Ein Blick ins Archiv zeigt, dass damals keinweswegs alles glatt lief. Von Lisa Seiler

Das "Nein" aus Düsseldorf zur Landesgartenschau "Emscherland 2020" muss nicht das Aus für die entwickelten Projekte und Ideen bedeuten. Das unterstreicht Castrop-Rauxels Bürgermeister Rajko Kravanja: Von Abi Schlehenkamp

Kamp-Lintfort richtet die Landesgartenschau 2020 aus. Die Stadt am Niederrhein habe den Zuschlag erhalten, sagte eine Sprecherin am Dienstag und bestätigte entsprechende Medienberichte. Um die Bürger

Bewerbung um Landesgartenschau

Video: So warb Castrop-Rauxel um die Laga 2020

Der Rückbau der Emscher von einer Industriekloake zu einem sauberen Fluss und die Begeisterung der Menschen in der Region für das Projekt - damit haben Bürgermeister der vier beteiligten Städte sowie Von Michael Fritsch

Einstimmiges Votum für eine Bewerbung um die Landesgartenschau (Laga) 2020: Ein klares Signal gab der Rat am Donnerstag auch in Richtung der Jury, die im Oktober zu entscheiden haben wird, ob Castrop-Rauxel Von Thomas Schroeter

Emschergenossenschaft informiert

Studie: Das sind die Pläne zur Landesgartenschau

Wenn es nach Castrop-Rauxel geht, kann die Landesgartenschau (Laga) 2020 unter dem Namen „Emscherland“ ab sofort geplant werden. Politik, Verwaltung, Vereine und Kleingärtner stehen hinter der Idee, so Von Thomas Schroeter

Eine Landesgartenschau wollen Emschergenossenschaft und die Städte Recklinghausen, Castrop-Rauxel, Herten und Herne im Jahr 2020 gemeinsam realisieren. Dafür ist eine Machbarkeitsstudie erarbeitet worden. Von Thomas Schroeter

Die Landesgartenschau könnte eine große Aufwertung für die Region bedeuten. Vor der Ratssitzung am 27. August, wenn sich entscheidet, ob sich Castrop-Rauxel gemeinsam mit Herten, Recklinghausen und Herne Von Abi Schlehenkamp

Alle wollen sie, doch wie immer stellt sich die Frage: Wer zahlt? Die Landesgartenschau 2020 könnte in die Region kommen, wenn die Finanzen geklärt sind. Nach der Präsentation der Machbarkeitsstudie für Von Michael Fritsch

Die Städte Castrop-Rauxel, Recklinghausen, Herten und Herne planen mit der Emschergenossenschaft eine gemeinsame Landesgartenschau. Die Schau "Emscherland 2020" soll bis zu 50 Millionen Euro kosten. Hinzu Von Michael Fritsch