Landwirtschaft im Kreis Unna

Landwirtschaft im Kreis Unna

Eigentlich sollte die Selbstpflücksaison auf dem Erdbeer-Feld an der Münsterstraße schon längst beendet sein. Doch das kühle Wetter verlängerte sie bis zum vergangenen Sonntag, 5. Juli. Von Jörg Heckenkamp

Ein bekannter Werner Landwirt weilt nicht mehr unter uns. Willi Fleige starb am Samstag, 20. Juni 2020. Durch zwei Dinge war der Werner in der Lippestadt bekannt. Von Jörg Heckenkamp

Jetzt zieht es die Menschen nach draußen. Warum die vom Brot gefallene Wurst nicht liegen bleiben darf und Hunde nicht auf der Weide ihr Geschäft machen sollten, sagt der Landwirte-Sprecher

Etwas früher als sonst beginnt in diesem Jahr die Erdbeersaison bei den Werner Landwirten. Sie bieten wieder Erdbeeren zum Selberpflücken an. Allerdings gelten nun einige Regeln auf den Feldern. Von Andrea Wellerdiek

„Aufregend“ findet Landwirt Vitus Schulze Wethmar die Spargelernte in Corona-Zeiten. Nichts ist, wie es war. Dennoch sei er mit dem Start zufrieden. Die Preise wolle er erschwinglich halten. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Hof Bleckmann startet am 17. April leicht verspätet in die Spargelsaison. Vorbestellter Spargel kann nun an einem Expressfenster abgeholt werden. Der Hofladen öffnet ebenfalls. Von Sylva Witzig

Restaurants und Einzelhändler liefern Speisen und Waren in der Corona-Krise bis vor die Haustür. Landwirt Johannes Laurenz liefert nun seine geernteten Lebensmittel direkt an seine Kunden. Von Andrea Wellerdiek

Aus der Not heraus hat Johannes Laurenz (35), Inhaber des Hofs Schulze Blasum, eine neue Geschäftsidee entwickelt: Seine Spargelfelder vermietet er meterweise zum selber ernten. Von Sylva Witzig

Selber für den Artenschutz aktiv werden - das geht jetzt mit einer Patenschaft für „Balsters Blumenwiese“, die allen möglichen Tierarten das ganze Jahr über ein sicheres Zuhause bietet.

So angespannt wie zurzeit sei die Stimmung unter Landwirten selten gewesen, heißt es beim Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband. Das wird am Montag (25.11.) nicht zu übersehen sein. Von Sylvia vom Hofe

Nach der Ernte ist Zeit zum Feiern. Dieses Motto haben 4.000 junge Leute vom Land am Samstag (23.11.) in Münster beherzigt. Für zwei Teilnehmer endete der Abend mit einer Auszeichnung.

Beim Treffen der Landwirte und dem Ältestenrat der Stadt ging es unter anderem um die Themen Klimaschutz, Glyphosat und Fleischpreise. Und natürlich um die Veränderung in der Landwirtschaft.

Alle, die 2020 Teil der Borker Solidarischen Landwirtschaft (Solawi) sein wollen, sollten sich einen Termin vormerken: Die Bieterrunde findet am Sonntag (10. November) statt.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Polizei am Mittwoch gerufen. Sie sollte helfen, 15 ausgebüxte Galloway-Rinder einzufangen. Far away, weit weg, kamen die Galloway-Rinder aber nicht. Von Andrea Wellerdiek

Auf dem Bio-Gut Schulze Altcappenberg hat eine Gruppe der Volkshochschule Selm erfahren, wie ein moderner Biohof funktioniert. Betriebsleiter Moritz Spahn sprach aber auch über Fehlschläge. Von Günther Goldstein

Leckeres Gemüse direkt aus der Region und im Dialog mit Erzeugern und Verbrauchern hergestellt: Die solidarische Landwirtschaft Bork macht das möglich. Wie, erfahren Gäste bei einem Infotag. Von Mona Wellershoff

Eine echte Idylle präsentierte der WDR am Montagabend vom Lüner Biohof Schulze Wethmar. Vitus und Katharina Schulze Wethmar waren Gastgeber für einen bekannten Sternekoch. Von Beate Rottgardt

Die Dreharbeiten für „Land und lecker“ sind schon ein paar Wochen vorbei. Am Montag (5.8.) wird nun die Folge mit dem Lüner Fabian Goertz ausgestrahlt. Nicht nur er ist gespannt. Von Beate Rottgardt

Landwirte aus Schwerte und dem Kreis Unna wollen ein realistisches Bild von der Arbeit auf dem Bauernhof vermitteln. Besonders beim Wasserschutz müssen dabei viele Vorgaben beachtet werden. Von Maximilian Stascheit

Was muss passieren, damit ein Joghurt im Becher und die Butter im Fass landet? Am „Tag der Milch“ haben Kinder auf dem Hof Brosterhues in Selm unter anderem das erfahren. Von Beate Dorn