Lange Mängelliste für Bahn-Halt

Bahnhof Nette/Oestrich

44 Bahnhöfe gibt es auf Dortmunder Stadtgebiet. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) und der Fahrgastverband Pro Bahn nehmen sie momentan genauer unter die Lupe. Zuletzt den Haltepunkt Nette/Oestrich.

NETTE/OESTRICH

von Von Matthias vom Büchel

, 18.10.2011, 17:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aushangfahrplan und Fahrkartenautomat auf dem Bahnsteig sind zusätzlich stark durch „Graffiti“ und Scratchings beschädigt. Die Beschilderung der Gleise wurde verdreht und eins der beiden Namensschilder des Haltepunkts lässt nur noch erahnen, dass dort früher „Dortmund Nette/Oestrich“ stand. An keiner Stelle vorhanden sind Pläne der Umgebung oder eine Beschilderung zum Bushaltepunkt. Er liegt zwar nah am S-Bahn-Haltepunkt, allerdings von den Ausgängen nicht erkennbar hinter der nächsten Kreuzung. Am Bushaltepunkt fehlen zudem Unterstell- und Sitzmöglichkeiten sowie erhöhte Bordsteine für einen einfachen Einstieg.

Immerhin: Vom Bahnsteig aus ist der Einstieg in die Züge barrierefrei möglich, der Hauptzugang am nördlichen Ende des Bahnsteigs besteht aber nur aus einer Treppe. Ein Aufzug für ältere und behinderte Menschen ist nicht vorhanden. Der südliche Zugang ist zwar über eine Rampe erreichbar, dort fehlen aber jegliche Hinweise auf die Umgebung und der Zugang vermittelt selbst bei Tageslicht kein Gefühl von Sicherheit. Zudem liegt zwischen beiden Zugängen ein schlecht beleuchteter und wenig Sicherheit vermittelnder Umweg von etwa 500 Metern. Vertretern der Bezirksvertretung Mengede, die an der Begehung teilnahmen, rät der VCD sich zeitnah um die Aufwertung des Bahnhofs zu bemühen

Schlagworte: