Langes Warten auf Supermarkt geht zu Ende

Neubau in Sölderholz Ende April fertig

Lange gab es Zweifel, ob an der Nelkenstraße überhaupt ein neuer Supermarkt enstehen würde. Jetzt ist das Gebäude fast fertig. Anfang Mai soll es an Edeka übergeben werden.

SÖLDERHOLZ

, 01.03.2014, 07:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Langes Warten auf Supermarkt geht zu Ende

Die Außenfassade des neuen Supermarktes an der Nelkenstraße in Sölderholz ist schon fast fertiggestellt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Edeka-Baustelle Sölderholz

Anfang Mai soll der neue Edeka an der Nelkenstarße fertig sein. Dann haben die Bürger in Sölderholz endlich wieder einen Supermarkt.
28.02.2014
/
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
So sieht es zurzeit an der Supermarkt-Baustelle an der Nelkenstraße aus.© Jörg Bauerfeld
Schlagworte Sölderholz

Jetzt sind die täglichen Fortschritte am Gebäude, das für eine Verkaufsfläche von über 1000 Quadratmeter konzipiert ist, unübersehbar. Von außen sieht der neue Supermarkt schon richtig schick aus. Die Klinkerfassade ist schon hergestellt, auch der verglaste Eingangsbereich ist schon gut zu erkennen.

„Die weiteren Außenwände werden zurzeit verputz“, so Schierjott. Die meisten Arbeiten spielen sich aber zurzeit im Innenraum ab. Hier soll, so der heutige Stand, zunächst auf 880 Quadratmetern das Angebot präsentiert werden. Ein Antrag auf Erweiterung auf 1100 Quadratmeter liegt bei der Bezirksregierung. „Hier laufen noch Gespräche“, sagt Schierjott.

Schlagworte: