Leitungsarbeiten an der Bornstraße schränken den Verkehr ein

Baustelle

Donetz verlegt ab 12. August auf der Mindener Straße bis zur Bornstraße neue Kabel. Der Verkehr läuft vorübergehend über nur eine Fahrspur. Es kann zu Beeinträchtigungen kommen.

Nordstadt

09.08.2019, 09:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leitungsarbeiten an der Bornstraße schränken den Verkehr ein

Wegen der Arbeiten wird eine Fahrspur gesperrt. © Susanne Riese

Die Dortmunder Netz GmbH (Donetz) verlegt ab 12. August (Montag) zwei neue Mittelspannungskabel über eine Strecke von 1,3 Kilometern zwischen der Mindener Straße über die Ravensberger Straße und Juliusstraße bis zur Bornstraße in Höhe Haus 284.

Die Kabel werden in offener Bauweise verlegt. Die Arbeiten erfolgen in drei Bauabschnitten an den Gehwegen. Die Fußgänger werden an den Bauarbeiten vorbeigeleitet, die Parkplätze an der Trasse entfallen aber je nach Bauabschnitt.

Die Baumaßnahme startet Montag mit den Tiefbauarbeiten an der Ravensberger Straße und der Juliusstraße sowie stadteinwärts an der Bornstraße zwischen Glückaufstraße und Schlägelstraße.

Eine Fahrbahn wird gesperrt

In den Bauabschnitten an der Bornstraße muss jeweils die rechte Fahrspur stadteinwärts zwischen 9 Uhr und 15 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wird in diesem Zeitraum über die linke Fahrspur stadteinwärts geführt.

Im September wird die Bornstraße im Kreuzungsbereich Juliusstraße/Glückaufstraße gequert. Auch dort läuft der Verkehrs dann über eine offene Fahrspur.

Das Verkehrskonzept hat Donetz mit dem Tiefbauamt der Stadt entwickelt und abgestimmt. Donetz kündigt an, die Arbeiten voraussichtlich bis zum Ende des Jahres abzuschließen.

Lesen Sie jetzt