Lesebuch

Josef Reding

Die schönsten Geschichten aus dem großen Werk des Dortmunder Schriftstellers Josef Reding für ein Lesebuch auszuwählen, ist schwierig, weil alle Geschichten und Gedichte des 87-Jährigen so schön sind.

22.05.2016, 12:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe hat 22 Erzählungen, elf Gedichte und drei Tagebuch-Notizen für das Lesebuch ausgewählt; darunter sind viele Klassiker, die Reding oft bei Lesungen rezitiert hat wie "Nennt mich nicht Nigger" und Liebeserklärungen an seine Heimat zwischen seinem Geburtsort Castrop-Rauxel und seinem jetzigen Wohnort Dortmund - wie die Erzählung "Dazwischen die Emscher" oder das Gedicht "Ruhr entlang". Und auch Erzählungen aus Redings Jahren in den USA enthält der Band.

Eine tolle Hommage an einen großartigen Erzähler.

 

Josef Reding: Lesebuch, 163 S., Aisthesis, 8,50 Euro, ISBN 978-3-8498-1172-3.