Lesewettbewerb in der Dorstfelder Bibliothek

Bezirksausscheidung

DORSTFELD Schon in ihren Grundschulen hatten die kleinen Lesekünstler ihr ganzes Können gezeigt. Bei der Bezirksausscheidung in der Bibliothek Dorstfeld ging es dementsprechned spannend zur Sache.

05.05.2009, 10:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jule Efselmann, Cosima Frintrop und Janine Weinrich (v.l.) waren die Finalistinnen.

Jule Efselmann, Cosima Frintrop und Janine Weinrich (v.l.) waren die Finalistinnen.

Als beide Durchgänge – eigener Text und Fremdtext – abgeschlossen waren, fällte die Jury ihr Urteil. Gabriele Klaas, Leiterin der Bibliothek Dorstfeld, Liane Laumann, Mitarbeiterin des Theaters Fletch Bizzel, sowie Karl-Walter Hollmann, Geschäftsführer des SPD-Stadtbezirks Innenstadt-West, entschieden sich letztendlich für Jule Efselmann. Doch auch die anderen Teilnehmerinnen erhielten warmen und aufmunternden Applaus der Zuhörer. Nicht nur die Leistungen der Finalistinnen waren erfreulich. „Wir stellen immer wieder fest, dass die Lust am Lesen gerade bei Grundschülern nicht nachgelassen hat“, sagt die Dorstfelder Bibliotheksmitarbeiterin Christina Theren (Foto). Ob und wie ein Kind lese, hänge in starkem Maße davon ab, ob Eltern und Schule die Mädchen und Jungen fördern. K

Schlagworte: