Lesewoche zeigt Alternativen zum Computer auf

Brücherhof-Grundschule

Das Lehrerkollegium der Brücherhof-Grundschule in Hörde bewirkt in dieser Woche Großes: Mit viel Leselust stecken die Kinder ihre Nasen in die Bücher. Der Computer gerät zur Nebensache.

HÖRDE

von Von Peter Bandermann

, 30.03.2011, 15:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Das Monster vom anderen Planeten" ist in der 2b von Klassenlehrerin Rebekka Titze die Buchvorlage für einen fetzigen Tanz.

"Das Monster vom anderen Planeten" ist in der 2b von Klassenlehrerin Rebekka Titze die Buchvorlage für einen fetzigen Tanz.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Brücherhof-Grundschule weckt große Leselust

Die Kinder der Brücherhof-Grundschule in Hörde tauchen eine Woche lang tief in die faszinierende Welt der Bücher ein. Das Lehrerkollegium möchte die Jungen und Mädchen fürs Lesen begeistern - und schafft das auch.
30.03.2011
/
Die Jungen und Mädchen aus der 4a sind in einer Piratengeschichte abgetaucht.© Foto: Peter Bandermann
"Das Monster vom anderen Planeten" ist in der 2b von Klassenlehrerin Rebekka Titze die Buchvorlage für einen fetzigen Tanz.© Foto: Peter Bandermann
Die 2b übt den Monster-Tanz.© Foto: Peter Bandermann
Der Monster-Tanz in der 2b.© Foto: Peter Bandermann
Tag für Tag nehmen sich die Kinder neue Seiten und ein neues Kapitel vor. Intensiv arbeiten sie sich in der Lesewoche durch die Bücher, die sie selbst ausgewählt haben.© Foto: Peter Bandermann
Konzentriertes arbeiten nach der Lektüre: Die Kinder nutzen die Buchinhalte, um daraus eigene Ideen zu entwickeln.© Foto: Peter Bandermann
Dieser BVB-Fan liest und schreibt in einer Aufgabe, die für die Aufführung eines Stabfigurentheaters wichtig ist.© Foto: Peter Bandermann
Klassenlehrerin Christine Schädel hat der 1c verschiedene Aufgaben gestellt.© Foto: Peter Bandermann
Den Kindern macht die Arbeit mit der Sprache, die aus Büchern kommt, sehr viel Spaß.© Foto: Peter Bandermann
Lesen, Fragen stellen, schreiben und basteln: Auch in der 1c ist die Auseinandersetzung mit dem Buch sehr intensiv.© Foto: Peter Bandermann
Klassenlehrerin Christine Schädel bereitet mit den 22 Kindern der 1c ein Stabfigurentheater vor. Die Kinder lesen, schreiben und basteln dafür.© Foto: Peter Bandermann
"Lesen heißt auf Wolken liegen" - das Motto der Lesewoche an der Brücherhof-Grundschule soll die Kinder beflügeln.© Foto: Peter Bandermann
Henrike Windeler von der Brücherhof-Grundschule freut sich über die Faszination, die von den Büchern ausgeht.© Foto: Peter Bandermann
Schlagworte

Einmal im Jahr ruft die Grundschule an der Ziegelhüttenstraße eine Lesewoche aus, um im Konkurrenzkampf gegen den Computer einen Kontrapunkt zu setzen. Fest steht: Lesen hilft beim Verstehen, lesen fördert die Konzentrationsfähigkeit, lesen weckt Interesse, lesen beflügelt die Fantasie – „und lesen ist eine traditionelle Tugend“, wie es Schulleiter Bernd Lohoff formuliert.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Brücherhof-Grundschule weckt große Leselust

Die Kinder der Brücherhof-Grundschule in Hörde tauchen eine Woche lang tief in die faszinierende Welt der Bücher ein. Das Lehrerkollegium möchte die Jungen und Mädchen fürs Lesen begeistern - und schafft das auch.
30.03.2011
/
Die Jungen und Mädchen aus der 4a sind in einer Piratengeschichte abgetaucht.© Foto: Peter Bandermann
"Das Monster vom anderen Planeten" ist in der 2b von Klassenlehrerin Rebekka Titze die Buchvorlage für einen fetzigen Tanz.© Foto: Peter Bandermann
Die 2b übt den Monster-Tanz.© Foto: Peter Bandermann
Der Monster-Tanz in der 2b.© Foto: Peter Bandermann
Tag für Tag nehmen sich die Kinder neue Seiten und ein neues Kapitel vor. Intensiv arbeiten sie sich in der Lesewoche durch die Bücher, die sie selbst ausgewählt haben.© Foto: Peter Bandermann
Konzentriertes arbeiten nach der Lektüre: Die Kinder nutzen die Buchinhalte, um daraus eigene Ideen zu entwickeln.© Foto: Peter Bandermann
Dieser BVB-Fan liest und schreibt in einer Aufgabe, die für die Aufführung eines Stabfigurentheaters wichtig ist.© Foto: Peter Bandermann
Klassenlehrerin Christine Schädel hat der 1c verschiedene Aufgaben gestellt.© Foto: Peter Bandermann
Den Kindern macht die Arbeit mit der Sprache, die aus Büchern kommt, sehr viel Spaß.© Foto: Peter Bandermann
Lesen, Fragen stellen, schreiben und basteln: Auch in der 1c ist die Auseinandersetzung mit dem Buch sehr intensiv.© Foto: Peter Bandermann
Klassenlehrerin Christine Schädel bereitet mit den 22 Kindern der 1c ein Stabfigurentheater vor. Die Kinder lesen, schreiben und basteln dafür.© Foto: Peter Bandermann
"Lesen heißt auf Wolken liegen" - das Motto der Lesewoche an der Brücherhof-Grundschule soll die Kinder beflügeln.© Foto: Peter Bandermann
Henrike Windeler von der Brücherhof-Grundschule freut sich über die Faszination, die von den Büchern ausgeht.© Foto: Peter Bandermann
Schlagworte

Kinderbücher sind in dieser Woche die Literaturvorlagen für Theaterstücke, Lieder und Tänze. Die Ergebnisse stellen die jetzt schon stolzen Jungen und Mädchen am Freitag (1.4.) ihren Eltern vor. Die Väter und Mütter einzubinden, war ein großer Wunsch des Kollegiums. Warum, begründet Henrike Windeler so: „Ich habe den Eindruck, dass Zuhause nicht mehr so oft vorgelesen wird.“

 Obwohl Kinder genau das so sehr mögen. Anna aus der 4a sagt: „Wenn ich lese, kann ich besser einschlafen. Die Augen werden dann schön müde.“ Täglich beginnt der Unterricht in der Lesewoche mit einem Buch. Für die Kinder sind das schöne Minuten. „Lesen heißt auf Wolken liegen“ – ein schöneres Motto kann es nicht geben. Wie groß die Leselust in den Klassen ist, beweist das Ergebnis einer Kinderkonferenz: Die Brücherhof-Schüler wollen sich mit jährlich stattfindenden Buchaktion nicht mehr abspeisen lassen – sie wollen jetzt einmal pro Woche das Buch in den Mittelpunkt stellen. 

Schlagworte: