Line-Up komplett: Knapp 200 Acts beim Juicy Beats

Westfalenpark

Das wird eine saftige Party: Knapp 200 Künstler kommen am 29. und 30. Juli in den Westfalenpark. Das Juicy-Beats-Festival steigt zum 21. Mal, nach der Teilabsage im vergangenen Jahr nun erstmals an zwei Tagen. Das Aufgebot ist mittlerweile komplett. Neben Musik-Stars gibt's dieses Mal auch viel Raum für den Nachwuchs und sogar ein Riesenrad.

DORTMUND

, 02.06.2016 / Lesedauer: 3 min
Line-Up komplett: Knapp 200 Acts beim Juicy Beats

Bis zu 50.000 Besucher werden am letzten Juli-Wochenende zum Juicy-Beats-Festival im Westfalenpark erwartet.

Die Zugpferde der großen Frucht-Party stehen schon seit einige Wochen fest. Deichkind, Fritz Kalkbrenner, Annenmaykantereit und Wanda sind die Stars des diesjährigen Juicy Beats. Am Donnerstag haben die Veranstalter um Festivaldirektor Carsten Helmich noch ein paar neue Bands bekannt gegeben:

  • Chefket : Als Materiaesken Straßenrap bezeichnet der Heidenheimer Sänger Chefket seine Musik. Zum Hip-Hop mischen sich bei ihm Jazz, Soul und ein bisschen Rock'n'roll. Auftritt: Samstag, 16 Uhr, Wiese am Sonnensegel
  • Meute : Die Hamburger Band tritt in roten Uniformjacken auf. Bei ihrer Musik tritt Blaskapelle auf Techno. Auftritt: Freitag, 15 Uhr, Sandstrand
  • Silly Walks und Assassin : Dahinter steckt ein jamaikanischer Dancehall- und Reggae-DJ. Einer seiner Fans ist Grammy-Gewinner Kendrick Lamar. Auftritt: Samstag, 21 Uhr, Schachplatz
  • Trettmann : Noch einer für den Reggae-Floor. Ronny Trettmann macht Reggae mit sächsischem Akzent. Auftritt: Samstag, 19 Uhr, Schachplatz
  • The Rival Bid : Die Dortmunder Band vervollständigt das lokale Aufgebot bei der Dortmund-Macht-Lauter-Bühne. Die vier Musiker machen melancholischen Indie-Pop. Auftritt: Freitag, 16.15 Uhr, Café Durchblick

Das Juicy Beats, betont Carsten Helmich, war schon immer eine Bühne für den Nachwuchs. Das werde in diesem Jahr mit zwei neuen Bühnen noch gestärkt.

  • Dortmund-macht-lauter-Bühne: In Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro bekommen hier am Freitag auf der Terrasse am Café Ausblick ausschließlich Gruppen und Sänger aus Dortmund die Chance, ihre Musik vorzustellen. Mit dabei sind: Der Wolf, Rekk, Aniyo Kore, Walking on Rivers und The Rival Bid.
  • Liveurope-Bühne: In Kooperation mit dem Netzwerk Liveurope und dem FZW gibt's hier europäische Nachwuchsmusik von vielversprechenden Künstlern: Razz aus Deutschland, Blondage (ehemals Rangleklods) aus Dänemark, Who Killed Bruce Lee aus dem Libanon, Joycut aus Italien, Ivan & The Parazol aus Ungarn, Alaska Gold Rush aus Belgien und der Dortmunder Schlakks mit Opek und Razzmatazz.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das sind die Highlights des Juicy Beats 2016

Das Line-Up des Juicy Beats am 29. und 30. Juli im Westfalenpark ist komplett. Knapp 200 Bands, Sänger und DJs treten auf. Wir zeigen einige Highlights aus dem diesjährigen Programm in einer Fotostrecke.
02.06.2016
/
Deichkind, eine der erfolgreichsten deutschen Band der letzten Jahre, sorgen bei ihren Live-Shows für ordentlich "Remmidemmi". Sie sind am Freitag ab 20.55 Uhr auf der Festwiese zu sehen.© Foto: Veranstalter
Fritz Kalkbrenner ist nicht zum ersten Mal beim Juicy Beats dabei. Am Samstag wird er ab 20.45 Uhr auf der Festwiese souligen Elektro-Pop auflegen.© Foto: Veranstalter
Unverkennbar sind Annenmaykantereit an der Stimme ihres Sängers Henning May. Das rauchige Organ können die Festival-Besucher am Samstag ab 17.30 Uhr auf der Festwiese hören.© Foto: Veranstalter
Ganz "fesch" kommen Wanda aus Österreich daher. Am Samstag zeigen sie ab 20.45 auf der Wiese am Sonnensegel ihre Mischung aus Wiener Schmäh, Lässigkeit und Rock'n'Roll.© Foto: Veranstalter
Trotz ihrer martialischen Masken machen Rapper Karuzo und DJ Sikk nicht nur Straßen-Rap. Das Duo aus Saarbrücken hat unlängst mit "D.N.A." ein Nummer-Eins-Album hingelegt und zeigt am Samstag ab 19 Uhr auf der Festwiese sein Können.© Foto: Veranstalter
Die 257ers kommen mitten aus dem Ruhrgebiet - und das hört man auch an ihren frechen Texten. Das Trio aus Essen-Kupferdreh zeigt seine humorigen Texte am Freitag ab 18.45 Uhr auf der Festwiese.© Foto: Veranstalter
Irie Révoltés bieten einen impulsiven Mix aus Hip Hop, Punk und Ska. Davon können sich die Festival-Besucher am Samstag schon ab 16 Uhr auf der Festwiese überzeugen.© Foto: Veranstalter
Wie das Foto nahelegt, kommen Feine Sahne Fischfilet vom Land - nämlich Mecklenburg-Vorpommern. Ihren Deutsch-Punk mit Texten gegen Homophobie und Faschismus ist am Samstag ab 19 Uhr auf der Wiese am Sonnensegel zu hören.© Foto: Veranstalter
Mit dem Top-10-Album "Mama" tourte Motrip Anfang des Jahres erfolgreich durch Deutschland. Nun muss der Aachener Rapper mit seinen tiefgängigen Beats und Texten nicht mehr in (ausverkauften) Hallen spielen, sondern kann auch Open-Air seine Fans zum Kopfnicken bringen. Er spielt am Samstag schon um 14.30 Uhr auf der Festwiese.© Foto: Veranstalter
Nein, der Westfalenpark liegt nicht an der "Fickt-Euch-Allee". Mit ihrem gleichnamigen Hit sind Grossstadtgeflüster bekannt geworden und haben in ausverkauften Hallen ihren Elektro-Pop gespielt. Ihre krawallige Kunst zeigt die Band am Samstag ab 20.45 auf der Wiese Buschmühle.© Foto: Veranstalter

Das Rahmen-Programm

  • Silent Disco: Nach dem Live-Programm am Samstag um 22 Uhr werden 3000 Kopfhörer verteilt, über die die Besucher dann Musik hören und weitertanzen können
  • Bring your own Beats: Bei der Plattform gibt es Live-Graffiti, einen Frühstücks-Jam und die Gelegenheit, das eigene Können zu zeigen.
  • Sounds-und-Poetry-Stage: Hier präsentieren sich junge Literaten aus der Region.
  • Kreativ-Meile: Designer, Labels und Künstler stellen sich hier vor.
  • Playground: Hier dürfen sich auch Erwachsene austoben. Es gibt eine Hüpfburg für die Großen, eine riesiges Bällebad und Kopfballtischtennis.
  • Riesenrad: Das gehört irgendwie dazu, zu den großen, angesagten Festivals: Ein Riesenrad auf dem Gelände. Gibt's nun auch im Westfalenpark.

Das sind die wichtigsten Infos im Überblick:

  • Freitag, 29. Juli: 14 bis 22 Uhr, drei Bühnen, drei Tanzflächen plus Aftershow-Partys. Die wichtigsten Künstler: Deichkind, 257ers, Tube und Berger
  • Samstag, 30. Juli: 12 bis 4 Uhr, sieben Bühnen, 20 Tanzflächen. Die wichtigsten Künstler: Fritz Kalkbrenner, Annenmaykantereit, Wanda, Genetikk, Irie Révoltés, Feine Sahne Fischfilet, Motrip, Dear Reader, Me and my Drummer
  • Besucher: Bis zu 50.000 Festival-Fans werden insgesamt an beiden Tagen erwartet.
  • Camping: Das Camping-Areal ist auf dem Parkplatz zwischen Remydamm und Viktor-Toyka-Straße. Es gibt dieses Mal 300 Zelte mehr, Platz ist insgesamt für 1400 Zelte. Das Campen kostet 26 Euro plus Gebühren.
  • Tickets: 65 Euro plus Gebühren für beide Tage, 34 Euro plus Gebühren für Tagestickets, hier erhältlichDer Vorverkauf, sagt Carsten Helmich, laufe extrem gut. Er geht davon aus, dass sowohl das Festival als auch das Camping bald ausverkauft sein werden.
Lesen Sie jetzt