Lippedeich

Lippedeich

Eine dicke Lippe hat der Fluss schon häufig riskiert, am Mittwoch aber ward er hinter den alten Deichen nicht gesehen. Dabei stand der längste und demnächst schönste Fluss Nordrhein-Westfalens im Mittelpunkt. Von Elisabeth Schrief

Vergabebeschwerde gescheitert

Bau der Lippedeiche kann starten

Der Weg für den Bau der Lippedeiche in Lippramsdorf und Marl ist frei. Am Donnerstag scheiterte die Vergabebeschwerde eines Mitbewerbers gegen die Auftragsvergabe des Lippeverbandes endgültig vor dem Von Elisabeth Schrief

Selten zuvor hat ein Februar einen so bewegten Lippefluss erlebt wie der diesjährige. Der Lippeverband hat am Montag seine Hochwasserbereitschaft wieder aufnehmen müssen. Und der Lippepegel steigt weiter. Von Holger Steffe

Im Laufe der vergangenen Woche stieg die Lippe am Pegel in Hamm-Bossendorf stetig. Von "Hochwasser" ist offiziell bisher nicht die Rede, doch sind die Pegelstände der Lippe und zahlreiche Nebenläufe über Von Holger Steffe

Die Baustelle wird zurzeit eingerichtet, ab Januar 2016 beginnen die Erdarbeiten zur Umgestaltung der Lippe im Bereich Datteln und Olfen. Der Abtransport erfolgt per LKW unter anderem durch Flaesheim. Von Jürgen Wolter

Nach dem Verdacht, dass sich in der Erde Blindgänger befinden könnten, wurden im August am Lippedeich in Alstedde Probebohrungen durchgeführt. Die Bagger bohrten, fanden nichts und fuhren wieder ab. Doch Von Marc Fröhling

Schiffe bringen Material

Lippeverband stellte Deichplanung vor

Im Herbst beginnen die Bauarbeiten für die neuen fünf Kilometer langen und bis zu 14 Meter hohen Lippedeiche. Die größte Sorge der Lippramsdorfer, sie könnten durch massiven LKW-Verkehr bedrängt werden, ist genommen. Von Elisabeth Schrief

Kaputte Straßen, Lärm, erhöhte Feinstaubbelastung und blockierte Einfahrten: Die Anwohner der Flaesheimer Straße sind sehr besorgt, wenn sie an die bis zu 240 Lkw denken, die ab Dezember zusätzlich durch Von Benjamin Glöckner

Wenn der Lippe-Polder-Park Mitte September schon wieder Vergangenheit sein wird, wird ein Aussichtspunkt an ihn erinnern und gleichzeitig Ausblick auf die Zukunft von städtischem Leben am Wasser geben. Von Michael Klein

THW und Feuerwehr trainieren gemeinsam

Hochwasserübung am Lippedeich

Wenn sich am Samstagmorgen (9.5.) am Lippedeich im Bereich der Eissporthalle an der Crawleystraße Einsatzkräfte vom Technischen Hilfswerk (THW) und der Feuerwehr versammeln, handelt es sich nicht um einen Ernstfall.

54 LKW pro Stunde, von Montag bis Samstag, von 7 bis 20 Uhr – diese Belastung über mindestens zwei Jahre durch den im Herbst beginnenden Lippedeich-Bau wollen weder die Lippramsdorfer noch die Stadt. Von Elisabeth Schrief