Literatur, wo sonst Tinte verkauft wird

Signierstunde

Astrid Plötner erzählt auch mit ihrem zweiten Unna-Krimi eine spannende Geschichte aus ihrer Heimatstadt. Bei der Drucker-Domain in Massen steht sie am 7. September für eine Signierstunde bereit.

Massen

, 08.08.2018, 15:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Literatur, wo sonst Tinte verkauft wird

Astrid Plötner hat nach „Todesgruß“ nun ihren zweiten Krimi fertig.Archiv © Udo Hennes

Eine Stunde lang dreht sich in den Räumer der Drucker-Domain an der Bismarckstraße 11 alles um die Literatur – und nicht um die sonst dort verkauften Toner, Tinte und um das Bürozubehör. Die Unnaer Autorin Astrid Plötner gastiert dort am Freitag, 7. September, ab 16 Uhr zu einer Signierstunde.

Astrid Plötner hat den Roman „Enkeltrick“ geschrieben, der jetzt im Gmeiner-Verlag erschienen ist und am 20. September ab 19.30 Uhr im Rahmen von Mord am Hellweg in der Buchhandlung Hornung offiziell vorgestellt wird. Der Krimi spielt in Unna – dort wird ein Mann mit der Waffe von Hauptkommissar Teubner erschossen. Der Polizist ist seitdem verschwunden. Erste Spuren führen nach Köln, wo Teubner in früheren Jahren mehrere Mitglieder einer Enkeltrick-Mafia hinter Gitter gebracht hat.

Die spannende Geschichte dürfte nicht nur Menschen aus Unna fesseln, die natürlich viele Orte wiedererkennen werden. Astrid Plötner gelingt es auch im Übrigen, die Mordgeschichte fesselnd zu erzählen.

Am Freitag, 7. September, haben Interessierte bei der Drucker-Domain ab 16 Uhr nicht nur die Gelegenheit, sich die Bücher signieren zu lassen. Sie können mit der Autorin auch über ihren Roman sprechen.