LKW verlor Diesel aus aufgerissenem Tank

Marien-Hospital

WITTEN Diesel auf der Fahrbahn am Marienhospital: Mehrere hundert Liter Kraftstoff musste die Feuerwehr am Donnerstagmorgen aus dem Tank eines LKW abpumpen.

von Von Tilman Abegg

, 04.06.2009, 11:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erfolgreich verlief die Säuberung der Ardeystraße durch die Feuerwehr. Gegen 10 Uhr waren nur noch Schaumreste zu sehen - und kein Diesel mehr.

Erfolgreich verlief die Säuberung der Ardeystraße durch die Feuerwehr. Gegen 10 Uhr waren nur noch Schaumreste zu sehen - und kein Diesel mehr.

Gegen 7.20 Uhr morgens bog der LKW in die Einfahrt ein – und blieb hängen. Laut Feuerwehr riss er sich an der Mauer einen etwa ein Zentimeter langen Schlitz in den Tank. Glücklicherweise bemerkte der Fahrer den Schaden schnell. So konnte verhindert werden, dass der ganze Tankinhalt auslief. „Der Riss war ganz unten am Tank“, bestätigte Einsatzleiter Klaus Kordel.

Die Feuerwehr dichtete das Leck mit einem Holzkeil ab, füllte den Rest aus dem Tank in sichere Behältnisse um und säuberte die Fahrbahn. Mit einem Pulver, das 90 Prozent des Kraftstoffs aufsaugen kann, reinigte die Feuerwehr die Fahrbahn von der etwa 35 mal 1 Meter langen Dieselspur. Die rechte Fahrspur auf der Krankenhausseite war bis etwa 10.30 Uhr abgesperrt.