Löw traut deutscher U17 Europameister-Titel zu

Bundesrainer Joachim Löw traut den deutschen U17-Fußballern im Finale gegen Frankreich (19.00 Uhr) den Titel zu. «Jetzt ist alles möglich, und wenn man im Endspiel steht, will man es natürlich auch gewinnen», sagte der Weltmeister-Trainer in einem Interview auf der DFB-Homepage.

Burgas (dpa)

22.05.2015, 05:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Auftritte der U17 haben auch A-Kader-Trainer Joachim Löw überzeugt. Foto: Arne Dedert

Die Auftritte der U17 haben auch A-Kader-Trainer Joachim Löw überzeugt. Foto: Arne Dedert

Das Abschneiden der Elf von Coach Christian Wück bei der U17-Endrunde in Bulgarien wertet Löw als gutes Zeichen für die Nachwuchsarbeit des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). «Überhaupt ist die Entwicklung im U-Bereich sehr erfreulich. Mit seinen U-Mannschaften ist der DFB in diesem Jahr bei allen EM-und WM-Endrunden dabei», betonte Löw.

Ein besonderes Lob erhielt sein ehemaliger Co-Trainer Hansi Flick, der nach dem Weltmeistertitel 2014 in Brasilien zum DFB-Sportdirektor befördert worden war. «Das ist wirklich stark, man merkt einfach, wie gut Hansi Flick und die U-Trainer hier harmonieren. Wir ziehen alle an einem Strang, um erfolgreich zu bleiben», sagte Löw.

Die seit 2002 existierende U17-EM gilt als erster Maßstab für das Potenzial eines Jahrgangs im Vergleich mit anderen Nationen. Vorläufer ist die 1980 gestartete UEFA-U16-Europameisterschaft. Deutschland bringt es auf drei Triumphe, zwei davon bei der U16, einmal davon als Bundesrepublik Deutschland.

Löw auf dfb.de

Historie U17-EM

U17 auf UEFA-Homepage

Das deutsche U17-Team

Hintergründe zum U17-Team