Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dario wünscht sich eine Delfintherapie

"Ertrinkungskind"

LÜNEN Eine Delfintherapie ist der große Wunsch von Dario Fröhner aus Lünen. Der Elfjährige ist ein so genanntes Ertrinkungskind. Vor acht Jahren fiel er in einen Pool und ist seitdem schwerstbehindert.

von Von Beate Rottgardt

, 24.07.2009 / Lesedauer: 2 min
Dario wünscht sich eine Delfintherapie

Bea Fröhner mit Dario und dessen kleiner Schwester Leya. Der elfjährige Junge hat an zwei Delfin-Therapien teilgenommen, die ihm sehr gut taten. Eine dritte wäre ein großer Traum der Familie.

Denn in Antalya schließt sich an die Therapie für Dario auch eine Familientherapie an. Auch wichtig für die Geschwister Nando (16), Darios Zwillingsbruder Nevio und die kleine Leya (3). „Sie müssen schon zurückstecken, weil ich mich ja ständig um Dario kümmern muss“, so Bea Fröhner. Und so war es für die Geschwister ein tolles Erlebnis, am Ende der Therapie auch selbst mit Delfinen schwimmen zu dürfen. Wer Dario helfen möchte, kann auf das Konto von „Schneewittchen e.V.“ spenden, bitte mit dem Stichwort „Dario“: VR-Bank Landshut, BLZ 743 900 00, Konto 89 89 290. Spendenquittungen werden ausgestellt.

Lesen Sie jetzt