Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fünf Bands spielten beim Benefizkonzert im Lükaz

"Radau gegen HIV"

Aids geht alle an, nicht nur am Welt-Aids-Tag. Das meint Tobias Voß (25, Student), der seit fünf Jahren in Eigenregie mit Hilfe von Bekannten und Sponsoren jährlich bis zu fünf Benefizkonzerte in verschiedenen Städten organisiert. Erstmals fand am Freitag im Lükaz ein „Radau gegen HIV“-Konzert statt.

LÜNEN

von Von Volker Beuckelmann

, 15.04.2012
Fünf Bands spielten beim Benefizkonzert im Lükaz

Die Dortmunder Band "3 dirty 7" präsentierte eine Mischung aus Ska, Punkrock, Heavy und einer Prise Psychodelic.

Rund 100 Gäste feierten eine gelungene Jubiläumsveranstaltung mit fünf tollen Bands. Sie verzichteten auf einen Teil ihrer Gage und unterhielten das Publikum vorwiegend mit Musik aus dem Bereich des Ska und Punk-Pop. In den Pausen konnten die Gäste einen Stand der Aids-Hilfe im Kreis Unna besuchen. Die Diplom-Sozialpädagogin Indra Kraft und die ehrenamtlichen Kräfte Kerstin Peters und Sarah Völkel gaben Infos zum Thema Aids und Prävention und boten ein „Sexperten-Quiz“ an, um mit den jungen Menschen ins Gespräch zu kommen.

 Nach Auskunft der Aids-Hilfe leben etwa 270 HIV-Infizierte im Kreis Unna. Die Dunkelziffer betrage rund 20 Prozent. Indra Kraft wies auf die Beratungs- und kostenlosen HIV-Testmöglichkeiten hin, die vom Kreis Unna angeboten werden. Jeden ersten und dritten Montag im Monat bietet Indra Kraft ohne Voranmeldung von 15 bis 16.30 Uhr eine HIV-Sprechstunde im Gesundheitshaus (Roggenmarkt) an.

An der Tombola, sie war bestückt mit Sachpreisen von Sponsoren (darunter der Bauverein Lünen und der Verband der Privaten Krankenversicherung), stand Tobias Voß und verkaufte Lose. Der Student erklärte, dass er vor fünf Jahren durch ein Schulprojekt angeregt worden sei, das Thema Aids stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. „Ich war bestürzt, dass in der Schule so wenig über Prävention bekannt war“, sagte Tobias. Um mehr junge Menschen zu sensibilisieren, kamen Tobias und seine Bekannten auf die Idee, Benefizkonzerte zu organisieren. 

Lesen Sie jetzt