Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ja-Wort zur Lieblingsmusik

LÜNEN Das Ja-Wort nach Noten ist ab Dezember in Lünen kein Traum mehr - bei den Ambiente-Trauungen in der Schlossmühle und im Museum Schloss Schwansbell können Paare drei Musiktitel auswählen, die dann per CD eingespielt werden. Egal ob Klassik wie Bachs "Air" und das "Largo" von Händel oder ganz persönliche Favoriten des Brautpaars - nahezu alles ist möglich.

von Von Beate Rottgardt

, 09.11.2007
Ja-Wort zur Lieblingsmusik

Mittels CD können die Hochzeitspaare ihre Lieblingsmusik einspielen.

"Wir wollen die Musik zum Einzug, vor der eigentlichen Trauzeremonie und zum Ende der Trauung spielen", so Standesamtsleiter Ernst-Jörgen Seiler.

Das Schöne ist - die Brautpaare brauchen für die musikalische Umrahmung keine Extra-Gebühr bezahlen. Die Pauschale, die die Stadt nach langen Verhandlungen mit der Gema vereinbart hat, wird über die normalen Gebühren verrechnet.

Bei der Anmeldung können die Brautleute sich entscheiden, ob sie überhaupt Musik möchten und - wenn sie dazu bereits ihr "Ja-Wort" geben - welche Titel gespielt werden sollen.

"Wir haben hier eine CD mit klassischer Hochzeitsmusik", so Seiler. Dass er für die musikalischen Trauungen die Schlossmühle und das Museum ausgewählt hat, liegt daran, dass dort auch am Wochenende getraut wird. Im Rathaus dagegen "trauen" sich Paare nur wochentags und dort würde man auch eine größere Musikanlage benötigen, weil der Saal im 14. Stock sehr groß ist.

Lesen Sie jetzt