Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kupczyk dreht Komödie

LÜNEN Reizvolle Aufgabe für den Lüner Regisseur Michael Kupczyk. Seit dieser Woche dreht er in Köln die Kinokomödie „Diamantenhochzeit“.

von Von Beate Rottgardt

, 04.07.2008
Kupczyk dreht Komödie

Michael Kupczyk dreht seinen Debüt-Spielfilm für die Kölner Produktionsfirma aquafilm .

Der Film erzählt die Geschichte vom schönsten Tag im Leben von Alex und Julia (Marleen Lohse), ihrem Hochzeitstag. Eigentlich ist alles schon geregelt, als sich Alex auf den Weg zu seinem Vater macht – doch dieser ist noch mit ganz anderen Dingen beschäftigt und der Tag entwickelt sich ganz anders als geplant.

Hauptdarsteller Jörg Pohl wirkte schon in Kupczyks Abschlussfilm an der Fachhochschule Dortmund „Nordstadt“ mit. Und auch Kameramann Ergun Cankaya wurde dort ausgebildet. „Nordstadt“, ein Krimi der im Dortmunder Norden spielt, sorgte beim 15. Lüner Kinofest für Begeisterung beim Publikum.

Jetzt dreht Kupczyk seinen Debüt-Spielfilm für die Kölner Produktionsfirma aquafilm und das ZDF (Das kleine Fernsehspiel). Es handelt sich um eine rasante, schwarze Komödie, die von der Filmstiftung NRW, dem größten Förderer des Lüner Kinofestes, unterstützt wird.

Und auch die Pressearbeit für „Diamantenhochzeit“ machen zwei „alte Bekannte“ von Kupczyk und dem Lüner Kinofest – die beiden früheren Kinofest-Direktorinnen Elfriede Schmitt und Ute Teigler.

Regisseur Kupczyk sieht es als seine Hauptaufgabe „den wilden und skurrilen Plot in eine glaubhafte Umgebung mit realistischen Figuren zu übersetzen. Und das, ohne das fragile Konstrukt aus Tempo, Witz und unerwarteten Wendungen zu zerstören.“

Lesen Sie jetzt