Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Menschen kamen ins Kunst-Café um Leben zu retten

Typisierungs-Aktion

Werden Sie zum Lebensretter! Diesem Aufruf folgten Sonntag die Menschen bei einer Typisierungsaktion im Kunst-Café an der Münsterstraße. Auf die Teilnehmer wartete eine tolle Benefiz-Show.

Lünen

, 09.12.2018
Menschen kamen ins Kunst-Café um Leben zu retten

Werden Sie zum Lebensretter! Diesem Aufruf des Lüner Sängers Tomas Simon (2.v.r.), assistiert von seiner Mutter Ingrid Portmann-Bilzer (l.), folgten als erste die Kinderbuchautorin Jutta Wewer (r.) und Bilal Hussein, Mitarbeiter des Kunst-Cafés und machten mit Wattestäbchen einen Wangenschleimhaut-Abstrich, um sich typisieren zu lassen für das Norddeutsche Knochenmark- und Stammzellspender-Register. © Beuckelmann

Um schwerkranken Menschen potenziell mit einer Stammzellspende zu helfen, hatte sich der Lüner Sänger Tomas Simon die Aktion für Sonntag (9.) einfallen lassen. Es war schon seine elfte ehrenamtliche Tat für das Norddeutsche Knochenmark- und Stammzellspender-Register (NKR).

„Es ist für mich eine Herzensangelegenheit“, sagte der Sänger, der befreundete Künstler und Sandra Fasse-Hüsing als Inhaberin des Kunst-Cafés von der Idee begeistern konnte.

Kunstversteigerung

Zum einjährigen Bestehen des Cafés stellte sie die Räume bereit, organisierte mit ihrem Team eine Benefiz-Show mit Künstlern und eine Kunstversteigerung zugunsten des NKR. Das Art-Ensemble-Theater spendete etwa einen Othello-Hut zur Versteigerung.

Bilal Hussein, Mitarbeiter des Cafés und die Kinderbuchautorin Jutta Wewer (Warendorf) machten als erste mit Wattestäbchen einen Wangenschleimhaut-Abstrich, um sich typisieren zu lassen. „Das könnte eigentlich jeder machen, weil es nicht weh tut. Ich würde mich freuen, wenn ich einen Menschen retten könnte“, sprach sich Jutta Wewer für die Typisierung aus.

Spender zwischen 18 und 55 Jahre

Jeder gesunde Mensch von 18 bis 55 Jahren, konnte sich kostenlos typisieren lassen und erhielt einen Spenderausweis. Falls es zu einer Stammzellspende kommt, wird in den meisten Fällen die Entnahme peripherer Blutstammzellen aus der Vene praktiziert.

Nach der Typisierung präsentierten die Schlagerkünstler Arno Alt, Ronja Maltzahn sowie Tomas Simon tolle Lieder, ernteten viel Beifall und spendeten ihre Gage für das Knochenmark- und Stammzellspender-Register.

Bis zum frühen Nachmittag ließen sich am Sonntag 35 Menschen in Lünen typisieren.

Lesen Sie jetzt