Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizeibeamte mit Sporttasche beworfen und mit Reizgas angegriffen - Täter auf der Flucht

Cappenberger Straße

Zivile Polizisten wollten am Montag zwei verdächtige Personen kontrollieren. Die haben sich gewehrt: Sie haben eine Sporttasche geworfen und einen der Beamten mit Reizgas angegriffen.

Nordlünen

, 27.12.2018

Zwei mutmaßliche Einbrecher haben am Montag (24. Dezember) einen Polizeibeamten angegriffen und leicht verletzt. Gegen 20 Uhr wurden die zivilen Polizeibeamten an der Cappenberger Straße auf zwei verdächtige Personen aufmerksam. Als sich die Beamten zu erkennen gegeben haben und die Verdächtigen kontrollieren wollten, hat einer der Männer unvermittelt eine Sporttasche nach den Beamten geworfen. Außerdem wurde einer der Polizisten mit Reizgas angegriffen, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Polizist war in ambulanter Behandlung

Die Männer sind anschließend geflüchtet - einer lief in Richtung Ludwigstraße und einer in Richtung Rosa-Luxemburg-Straße. Der angegriffene Polizist musste nach dem Einsatz in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Die eingeleitete Fahndung blieb bisher erfolglos. In der zurückgelassenen Sporttasche haben die Beamten mutmaßliches Einbruchswerkzeug und Diebesgut gefunden. Weitere Ermittlungen haben zum Einbruchstatort an der Bergkampstraße geführt. Dort sind Unbekannte durch ein Fenster in ein Mehrfamilienhaus in eine Wohnung gelangt. Die Unbekannten haben Schmuck entwendet und konnten unerkannt fliehen.

Beschreibung der Verdächtigen

Die Polizei sucht nun Zeugen, die weitere Angaben zu den Tatverdächtigen machen können. Einer der Männer wird auf ungefähr 30 Jahre geschätzt, er ist ca. 175 cm groß, hat eine dunkle Hose, eine dunkle Jacke und eine dunkle Wollmütze getragen. Der zweite Unbekannte war 25 bis 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß und mit einer hellen Hose, einer blauen Winterjacke sowie einer dunklen Mütze bekleidet.

Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

Lesen Sie jetzt