Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schüsse in Nähe einer Lüner Flüchtlingsunterkunft

An der Borker Straße

Mehrere Schüsse sind in der Nacht zu Mittwoch in der Nähe der Flüchtlingsunterkunft in der alten Feuerwache an der Borker Straße in Lünen gefallen. Am Straßenrand fand die Polizei mehrere Patronenhülsen. Den Hintergrund der Schüsse kennen die Ermittler noch nicht.

Lünen

, 16.09.2015
Schüsse in Nähe einer Lüner Flüchtlingsunterkunft

Die Flüchtlingsunterkunft in der alten Feuerwache: Bei der Versorgung und Integration der Asylsuchenden will die Ditib-Selimiye-Moschee an der Roonstraße "noch stärker helfen".

Ein unbekannter Täter soll nach Angaben eines Zeugen gegen 0.20 Uhr die Schüsse aus dem Beifahrerfensters eines fahrenden Autos abgefeuert haben. Das berichtet die Polizei auf Anfrage unserer Redaktion.

„Die Beamten fanden vor Ort tatsächlich leere Patronen aus einer Schreckschusspistole“, sagte der Polizeisprecher. Er betonte, dass es sich bei dem Abfeuern einer Schreckschusspistole nur um eine Ordnungswidrigkeit handele.

Keine Hinweise auf politisches Motiv

Ob hinter der Tat mehr stecke, könne die Polizei noch nicht sagen. „Uns liegen zurzeit keinerlei Hinweise vor, dass es sich um eine politisch motivierte Tat handelt oder ob die Schüsse überhaupt etwas mit der Flüchtlingsunterkunft zu tun haben“, so der Polizeisprecher. Das müssten die laufenden Ermittlungen ergeben.

Für die Aufklärung der Tat nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Zeugenhinweise unter Tel. 0231 1327441 entgegen.

Lesen Sie jetzt