Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Taxifahrer aus Lünen von drei Männern geschlagen und beraubt

Überfall in Dortmund-Eving

Ein Taxifahrer aus Lünen ist in Eving von drei Unbekannten überfallen worden. Die drei Täter gingen brutal vor, ihre Beute war gering.

Lünen, Dortmund

12.02.2019 / Lesedauer: 2 min

Ein Taxifahrer ist am Montag (11. Februar) auf der Straße „An den Teichen“ in Dortmund-Eving von drei Unbekannten verletzt und ausgeraubt worden. Der 49-Jährige aus Lünen wurde unter anderem mit einem Holzgegenstand geschlagen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Laut Pressemitteilung der Polizei hatten gegen 21.20 Uhr drei Männer an der Straße „An den Teichen“ auf sich aufmerksam gemacht und den 49-jährigen Taxifahrer aus Lünen zu sich gewunken.

Nichts ahnend stieg der Fahrer noch aus und wollte den drei Männern mit ihrem Gepäck helfen, da griff man ihn an.

Bargeld und Handy gestohlen

Dem Taxifahrer sprühten sie eine noch unbekannte Flüssigkeit ins Gesicht und schlugen auf ihn mit einem Holzgegenstand ein. Die drei Tatverdächtigen raubten einen kleinen dreistelligen Bargeldbetrag sowie das Handy des 49-jährigen Lüners und rannten davon.

Täterbeschreibung

Die Polizei sucht nun nach den drei Männern, die laut Zeugenaussagen alle dunkle Haare haben sollen und rund 25 Jahre alt sein müssten. Zeugenaussagen zufolge seien die Unbekannten kurdischsprachige Syrer gewesen.

  • Einer der Männer sei auffällig dünn gewesen und trug zur Tatzeit einen Ober- oder Unterlippenbart. Dieser sei circa 180 cm groß gewesen, zwischen 20 und 27 Jahren alt und habe eine schwarze Jacke mit Jeanshose dazu getragen.

  • Einer seiner Komplizen kann ebenfalls etwas näher beschrieben werden: Dieser sei circa 175 cm und habe eine normale Statur, er trug zur Tatzeit einen Kapuzenpullover und ein Tuch über dem Gesicht. Hier seien die gezupften Augenbrauen auffällig gewesen.
Polizei sucht Zeugen Hinweise werden erbeten an den Kriminaldauerdienst der Dortmunder Polizei unter Tel. (0231)132-7441.
Lesen Sie jetzt