Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unbekannte haben wieder Wände im Preußenbahnhof in Horstmar beschmiert

Vandalismus in Horstmar

Wieder hat es Schmierereien am Preußenbahnhof gegeben. In der Nacht zu Samstag haben Unbekannte die Wände besprüht. Auch eine Fliese wurde herausgerissen. Der Bahnhof ist häufig betroffen.

Horstmar

, 10.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Unbekannte haben wieder Wände im Preußenbahnhof in Horstmar beschmiert

Unbekannte haben die Wände im Preußenbahnhof beschmiert. © Magdalene Quiring-Lategahn

Für die Mitarbeiterin der Bäckerei Kanne beginnt der Arbeitstag früh morgens. Bei Dienstbeginn am Samstag (8.2.) hat sie gemeinsam mit ihrer Kollegin die Schmierereien gleich gesehen: Wände und Aufgänge zu den Bahnsteigen hatten Unbekannte mit Farbe besprüht. „Ich habe sofort die Polizei und meinen Chef angerufen“, berichtet sie.

Polizei war um 6.45 Uhr vor Ort

Die Polizei war um 6.45 Uhr vor Ort. Die Täter hatten auch die „Bausubstanz beschädigt“, wie es im Einsatzbericht der Polizei heißt. Sie hatten Fliesen herausgerissen.

Unbekannte haben wieder Wände im Preußenbahnhof in Horstmar beschmiert

Auch Scheiben sind betroffen. © Magdalene Quiring-Lategahn

„Längere Zeit war es mal ruhig hier. Doch jetzt war ich doch geschockt“, schildert die Mitarbeiterin. Der Preußenbahnhof ist in der Vergangenheit immer wieder beschädigt worden. Betroffen war vielfach auch der Aufzug.

2018 zehn Vandalismus-Fälle an Lüner Bahnhöfen

Die Bahn erfasst die Zahl der Schmierereien nach eigenen Angaben nicht. Die Bundespolizei hat 2018 zehn Fälle von Vandalismus an Lüner Bahnhöfen in ihren Akten stehen. In acht Fällen konnten Täter ermittelt werden.

Jetzt lesen

Immer wieder hat es Diskussionen um Kameraüberwachung im Preußenbahnhof gegeben. Es gibt dort keine.

Der Preußenbahnhof ist erst vor wenigen Jahren für 3,4 Millionen Euro modernisiert worden.

Lesen Sie jetzt