Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ungeschminktes Leben

LÜNEN „To rap“ kommt aus dem englischen und heißt übersetzt „klopfen, pochen, meckern“. Oder R.a.P. = Rhythm and Poetry. Ob man nun eine Übersetzung findet oder nicht, Rap ist eine Musikart.

10.11.2007
Ungeschminktes Leben

Diese Jugendlichen treffen sich im Lükaz, um mit Sezer Yildiz (oben l.) Rap-Texte zu verfassen.

Für viele, vor allem für Jugendliche, ist der Sprechgesang mehr als das. Es ist eine Lebenseinstellung, ein Ventil und ein Anker in einem oft grauen Alltag. Sezer Yildiz ist 24 Jahre und rapt seit zehn Jahren. Bekannt ist er als S-MC. Mit Matthäus Machura, der sich einen Namen als Tony Masakka gemacht hat, führt er das Musiklabel Okaz-Records, bei dem mittlerweile 30 CDs erschienen sind.

Reimtechniken

Sezer Yidilz bringt Jugendlichen das Rappen näher, zeigt ihnen, was ein „Tag“, ein „False Way“ oder ein „Double“ ist. Reimtechniken sind wichtige Elemente des Rap. Noch wichtiger ist der Inhalt.

Rap ist hart, ist direkt, schockiert, ist die Sprache der Straße. Ungeschminkt und mit einer eigenen Ästhetik, die sich allen bürgerlichen Kategorien entzieht. Flow-Techniken sind ein weiterer Bestandteil des Rappens. Normal oder Doubletime oder gar Trippletime, die Königsdisziplin im Schnell-Rappen.

An Texten feilen

Zwischen 13 und 22 Jahre sind die Jugendlichen alt, die sich seit zwei Monaten jeden Donnerstag im Lükaz treffen. Hier feilen sie mit S-MC an ihren Texten, am Timing – eben an allem, was zu einem Rap gehört. Dieser Workshop läuft bis Mai/Juni nächsten Jahres.

Ein Teil von ihnen macht auch beim Rap-Workshop mit, den Sezer Yildiz beim Multikulturellen Forum gibt.

Was sie gelernt haben, vor allem was sie über das Leben im Allgemeinen und ihres im Besonderen zu sagen haben, das wird bei der „1. Lüner Hip Hop Night“ am 24. November im Lükaz zu hören sein. Einlass ist ab 19 Uhr für Jugendliche ab 16 Jahren.

Der Eintritt kostet fünf Euro, Karten sind im Lükaz und bei den Okaz-Leuten erhältlich. „Für jeden gibt es eine CD gratis“, kündigt der 24-Jährige an. Für die Musik sorgt das Okaz DJ Team, DJ Vyrez, der RAP Workshop. Dazu gibt es Breakdance.

           

Lesen Sie jetzt