Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wer darf wo angeln? Und was kostet das? Angler streiten um Kooperationsvertrag

rnASV und Fischereiverein

Zoff unter den Lüner Angelvereinen. Es geht um die Nutzung bestimmter Gewässer, um Vereinsmitgliedschaften und Kosten. Und um einen Vertrag, der einseitig aufgekündigt wurde.

Lünen

, 15.01.2019 / Lesedauer: 3 min

Kai-Oliver Zürtz ist Vorsitzender des Angelsportvereins, kurz ASV, „Gute Hoffnung“. Der ASV hat 2016 den übergeordneten Fischereiverein Lünen verlassen. Der ASV hatte schon damals rund 100 Mitglieder, sein eigenes Vereinsheim am Cappenberger See und seine eigenen Angel-Reviere.

Alles lesen. Mehr wissen. Nichts verpassen.

Jetzt volle 3 Wochen kostenfrei testen.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und
schon können Sie weiterlesen. Der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt