Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Westfälischer Gastronomiepreis: Schon rund 6000 Stimmen abgegeben

LÜNEN Der Westfälische Gastronomiepreis wird zwar erst im Herbst vergeben, aber schon jetzt sind rund 6000 Stimmkarten abgegeben worden. Lünener Restaurants sind beim Wettbewerb nicht vertreten. Dafür sitzt der Chef der städtischen Wirtschaftsförderung, Michael Sponholz, in der Jury der Preisrichter.

von Von Peter Fiedler

, 15.07.2008

Wenn am 17. Oktober erstmals der Westfälische Gastronomiepreis verliehen wird, dann spiegelt er das Meinungsbild mehrerer Tausend Gäste wider. Denn schon ca. 6000 Stimmkarten sind bisher beim Lüner futec Verlag eingegangen, der die Fachzeitschrift „Westfalen Gastro“ herausgibt. Chefredakteur Gerhard Besler hatte die Idee, der von ihm hoch geschätzten westfälischen Gastronomie durch einen Preis die Ehre zu erweisen, die sie seiner Meinung nach verdient.

Lünen nur in der Jury vertreten

Mit den 6000 Einsendungen ist Besler mehr als zufrieden, zumal der Wettbewerb noch bis Ende August läuft. Unter den insgesamt 143 Restaurants und Gasthöfen, die sich dem Wettbewerb stellen, ist allerdings kein einziger Lüner Betrieb, „und das macht mich sehr traurig“, wie Besler bekennt. Dafür gibt es an anderer Stelle Lüner Beteiligung. Michael Sponholz, Chef der Wirtschaftsförderung, zählt neben Jürgen Wolf, Rainer Bierwirth, Dr. Willi Kleinhorst und Peter Pohl zu den fünf Jurymitgliedern. Alle haben entweder beruflich mit der Gastronomie zu tun oder sind privat der guten Küche und dem Genuss zugewandt.

Aufgabe der Jury wird es sein, sich einen persönlichen Eindruck von jenen Restaurants und Gasthöfen zu schaffen, die in der Gunst der Gäste ganz vorn liegen. Bei gleicher Benotung durch die Gäste gibt am Ende das Jury-Urteil den Ausschlag.

Preise für das "Restaurant des Jahres" werden am 17. Oktober verliehen

Bei einer Gala-Veranstaltung mit 160 geladenen Gästen am 17. Oktober im Brauersaal der Radeberger-Gruppe in Dortmund wird das Geheimnis gelüftet und der Preis in den Kategorien „Restaurant des Jahres“ sowie „Gasthof/Gasthaus des Jahres“ verliehen. Mit einem erlesenen Menü werden die Gäste der Gala von den sechs Spitzenköchen Sascha Stemberg, Elmar Simon, Franz L. Lauter, Jens Bomke sowie Stefan Marnier und Björn Freitag verwöhnt.

Lünens Pressesprecher Reinhold Urner fungiert als Bandleader

Für die musikalische Unterhaltung sorgt die „Rainbow Company“ mit Bandleader Reinhold Urner, Pressesprecher der Stadt Lünen. Unter allen eingehenden Stimmkarten werden zehn Einladungen für die Gala und ein Wellness-Wochenende verlost. Besler geht davon aus, dass der Preis auch in den kommenden Jahren verliehen wird.

Lesen Sie jetzt