Maartens perfekte Welt

Rinus Spruit

Marteen ist ein Perfektionist - und deshalb scheitert er am Leben. "Maartens perfekte Welt" heißt der ganz nett zu lesende Roman des niederländischen Schriftstellers Rinus Spruit.

11.01.2015, 13:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Er scheint seinem Helden auch Teile seiner eigenen Biografie verpasst zu haben. Spruit selbst arbeitete viele Jahre als Krankenpfleger, beschäftigte sich mit der Fotografie - und begann Romane zu schreiben. Diese Lebensstationen absolviert auch sein Protagonist Marteen. Der schüchterne junge Mann will der beste Krankenpfleger werden, das wird ihm auch bescheinigt, doch Versagensängste plagen ihn und er schmeißt den Job hin, probiert den nächsten.

Bis zum Romanende absolviert Marteen diverse Berufe, doch auch im Privatleben klappt nichts. Er hätte gerne eine Frau, doch auch seine Beziehungen scheitern an seinen Ansprüchen. Der Vater sieht dem Treiben des einzigen Sohnes kopfschüttelnd zu. Es ist ein einsames Leben, das dieser überambitionierte Perfektionist führt und erleidet.

Rinus Spruit: Maartens perfekte Welt, 224 S., dtv, 16,90 Euro, ISBN 978-3-423-26046-6.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt