Macht

Karen Duve

In der Schule nannten Sebastian alle Basti Bastard. 50 Jahre nach dem Abitur ist der Rentner nun auch eine Bestie. Karen Duve erzählt in ihrem Roman "Macht" vom Leben im Jahr 2031. Da halten sich die Menschen mit Verjüngungspillenkuren fit, und Sebastian verliebt sich beim Klassentreffen in die ehemalige Mitschülerin Elli. Dass er seit Jahren im Keller seine Frau wie ein Tier in Ketten gefangen hält, ist sein Geheimnis.

26.12.2016, 17:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sebastian übt Macht über seine Ehefrau Christine aus, eine ehemalige Ministerin für Umwelt, Naturschutz, Kraftwerkstilllegung und Atommüllentsorgung; das ist seine Antwort auf Frauenrechtlerinnen.

Viel Zukunfts-Atmosphäre hat der Roman nicht, und die bestialische Geschichte ist kein Lesevergnügen. Als Elli Sebastians Geheimnis lüftet, wird das Buch spannender, aber nicht aufregend.

Karen Duve: Macht, 416 S., Galiani, 21,99 Euro, ISBN 978-3-86971008-2.