Autorenprofil
Magdalene Quiring-Lategahn
Redaktion Lünen
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.

Wer sich außerhalb der Sprechzeiten seines Hausarztes krank fühlt, wendet sich an die Notdienstpraxis. Die Einrichtung musste wegen Corona mehrfach umziehen. Damit ist jetzt Schluss. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Der Lippedeich hat in Höhe der Kurt-Schumacher-Straße auf 200 Metern eine neue Deichkrone bekommen. Zum dritten Mal wurde der Lippeverband hier aktiv. Aus gutem Grund. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Fünf Dinge möchte die SPD Beckinghausen im Ortsteil verändern. Ein Thema ist der Ausbau des Radwegs Kamener Straße zwischen Hammer Straße und Zwolle Allee. Er endet im „Niemandsland“. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Aufmerksame Nachbarn an der Berggartenstraße haben am Samstagmorgen (4.7.) einem jungen Mann wohl das Leben gerettet. Er hatte so tief geschlafen, dass er den Rauchmelder nicht hörte. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Zahl der Neuinfektionen mit Corona steigt am Mittwoch (1.7.) im Kreis Unna leicht an. Ein Fall kommt aus Lünen, einer aus Bergkamen. Dieser hängt wohl mit der Firma Tönnies zusammen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ein geplatzter Reifen eines Lkw aus Lünen hat am Dienstag (30.6.) auf der A2 in Richtung Oberhausen wohl eine Kettenreaktion ausgelöst. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Verletzt wurde ein 37-Jähriger bei einem Unfall auf der Brunnenstraße. Gegen 6 Uhr war er am Dienstag (30.6.) von der Fahrbahn abgekommen. Der Grund war wohl ein internistischer Notfall. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ein 52-jähriger Rollerfahrer aus Lünen hat sich bei einem Alleinunfall schwer verletzt. Er stand offensichtlich unter Drogen. Das war nicht sein einziges Problem. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Geschlagen und getreten wurde ein 28-jähriger Lüner bei einem Raub in Dortmund. Anschließend nahmen die drei Täter seine Geldbörse mit und flüchteten. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Nach einem Raub im Seepark hat die Polizei am Samstag (27.6.) vier junge Tatverdächtige aus Lünen festgenommen. Ein Dortmunder wurde bei dem Überfall verletzt, auch ein Selmer war Opfer. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Für das Amt des Lüner Bürgermeisters bewerben sich inzwischen vier Kandidaten. Denn auch der Verein Freie Wähler Lünen schickt einen Interessenten ins Rennen: Es ist Sascha Gottwald (45). Von Magdalene Quiring-Lategahn

Im Marien-Hospital sind wieder Geburten möglich. Am Freitag, 26. Juni, endet der kurzzeitige Aufnahmestopp. Der war verhängt worden, weil sich eine Beschäftigte mit Corona infiziert hatte. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Weil eine Beschäftigte des St.-Marien-Hospitals mit Corona infiziert ist, wurde die Station B3 der Geburtshilfe vorübergehend geschlossen. Nicht betroffen sind Ambulanz und Brustzentrum. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Mit 83 Jahren ist Pfarrer Bernhard Bülskämper offiziell im Ruhestand. Auslöser war die Corona-Krise. Der Geistliche hat nun Zeit für die Malerei, aber auch noch einige Pläne. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Bei dem Fahrer des Autos, das sich am Donnerstag (11.6.) auf der Alstedder Straße an der Grenze zu Selm überschlagen hat, wird Alkohol vermutet. Er und der Mitfahrer sind schwer verletzt. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Trotz der Corona-Krise haben die Lüner Frauen der Organisation Soroptimist Dortmund/RuhrRegion wieder Sach- und Geldspenden für die Unnaer Tafel gesammelt. Das Ergebnis überrascht. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Erinnerungen an die Bergbau-Ära sind im Bergmannmuseum an der Bahnstraße gesammelt. Das Multikulturelle Forum zieht zum Jahresende aus. Die Zukunft des Museums ist damit ungewiss. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Ausgabestelle Gahmen der Unnaer Tafel öffnet am Donnerstag (7.5.) wieder. Allerdings werden nur bereits gepackte Tüten ausgegeben. Es gelten besondere Regeln. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Mehr jüngere Leute kommen bei Corona-Verdacht zum Test ins Covid-Behandlungszentrum. Die meisten seien zwischen 30 und 60 Jahre alt. Ab Montag (4.5.) werden die Öffnungszeiten reduziert. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Zahl der infizierten Personen ist in Lünen gestiegen. Die Kreisgesundheitsbehörde registrierte am 2. Mai zwei neue Fälle. Damit gibt es insgesamt 124 Lüner, die positiv getestet wurden. Von Magdalene Quiring-Lategahn