Mahnmale, Mahn- und Gedenkstätten

Mahnmale, Mahn- und Gedenkstätten

Festgezurrt an starken Ketten schwebt der 13-Tonnen-Koloss in der Luft. Nach vielen Monaten der Diskussion bis hin zum Bürgerbegehren steht das Ehrenmal nun an seiner neuen und hoffentlich letzten Stelle: Von Jana Leygraf

Das Wildgehege am Grutholz trauert um seinen Star: Der weiße Damm-Hirsch Hans-Hubert II ist tot. Das stolze Tier, das 2010 als junger „Spießer“ ins Wildgehege in Castrop-Rauxel kam, starb bereits kurz vor Weihnachten. Von Fabian Paffendorf, Tobias Weckenbrock

Knapp 16 Jahre lang hat die Historische Kommission für Westfalen des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) mit fast 200 freien Autoren an einem ehrgeizigen Projekt gearbeitet. Am Dienstag wurde in Von Fabian Paffendorf

In Haltern und den Ortsteilen gedachten Bürger am Volkstrauertag den Kindern, Frauen und Männern, die im Ersten und Zweiten Weltkrieg an der Front starben sowie derer, die Opfer nationalsozialistischer Von Elisabeth Schrief

Eine nachdenkliche Stunde an einem kalten Novembertag in Werne: Mehr als 150 Menschen gedachten zum Volkstrauertag im Alten Rathaus der Opfer der Weltkriege. Bürgermeister Lothar Christ und Pfarrdechant Von Karolin-Sophie Mersch

In dieser Woche bekommt Lünen wieder einen Hauch von Hollywood zu spüren: Der rote Teppich wird ausgerollt, das Kinofest beginnt. Doch im Kalender stehen noch weitere wichtige Termine - beispielsweise

Vor gut zwei Jahren ist der steinerne Adler bei dem Sturm "Ela" von seinem Platz auf der Stele auf den Friedhof in Henrichenburg abgestürzt. Am Samstag kehrt er in einem würdigen Rahmen zurück auf das Von Michael Fritsch

"It’s impressive" - "Es ist beeindruckend", sagt Annette Hardy und blickt sich auf dem kleinen Grünland im Legdener Gebiet Wehr um. Dort, an dem Denkmal, das an die abgeschossenen Piloten in den alliierten

Vor 33 Jahren starb der Journalist und Schriftsteller Michael Holzach in Dorstfeld. Er ertrank, als er seinen Hund retten wollte, der in die Emscher gestürzt war. Seit Freitag steht eine Gedenkstele in Von Tobias Grossekemper

Wenn Jörg Schütte am Freitag im nordfranzösischen Verdun ankommt, werden seine Beine brennen. Etwa 450 Kilometer wird der 42-Jährige dann auf seinem Fahrrad zurückgelegt haben. Damit setzt er eine lange Von Daniele Giustolisi

Die Einweihung steht noch aus, aber die Stele steht. Sie soll künftig an das historische Leprosen- oder Klepperhaus erinnern, das einst in den Bülten zwischen Heek und Nienborg lag. Am Mittwoch wurde Von Christiane Nitsche

Deformierte Füße und Hände, eine "zerfressene" Nase - die äußeren Zeichen einer Lepraerkrankung sind für alle sichtbar. Und so hatten und haben Betroffene kaum eine Chance, ihre Krankheit zu verbergen.

Es regnete in Strömen, als die Schüler der Jahrgangsstufe 10 der Realschule am Mittwoch weiße Rosen niederlegten. Sie hatten vor dem Waggon auf dem Schulhof ein Mahnmal errichtet: Die Aktion war Teil Von Jürgen Wolter

Ein pinkfarbener Anstrich im Januar 2015, jetzt fehlende Sockelsteine und Mauerteile: Das Mahnmal an der Hedwigstraße beschäftigt mal wieder die Stadt. Warum die Soldaten aus Stein eingezäunt sind und Von Beate Dönnewald