Mais

Mais

Rund 2,3 Kilometer lang sind die Wege, die Benedikt Lünemann mit einem elektrischen Handmäher ins 2,7 Hektar große Maisfeld bei Cappenberg gemäht hat - zweimal, damit die Wege breit genug sind, auf denen Von Jennifer von Glahn

Erst war es nicht kalt genug, dann wurde es zu kalt. Der Winter in Herbern war so warm, dass der Ackerboden der Landwirte nicht einfror. Der Frühling wiederum so kühl und nass, dass die Pflanzen ertranken.

Der kleine Gino steigt in den gepolsterten Ball, schnallt sich an und rennt los - gegen seine Oma, die prompt hinfällt. Doch sie fällt weich, denn auch sie steckt in einem Ball, einem sogenannten Bubble Ball. Von Jana Leygraf

Das Labyrinth in den Maisfeldern ist auf Hof Lünemann zur Tradition geworden. Auch für den Sommer 2015 hat sich Landwirt Benedikt Lünemann wieder etwas besonderes ausgedacht. Wir zeigen Eindrücke aus Von Natasa Balas

Roggen und Gerste vertrocknen

Landwirte sehnen sich nach Regen

Steigende Temperaturen, Trockenheit und viel Sonne. Was sich für die meisten endlich nach Sommer anhört, bedeutet für andere eine Katastrophe - nämlich für die Landwirte. Von Jana Leygraf

Der Herbst hält Einzug auf den Feldern der Region, und auch in Legden steht die Erntebilanz ins Haus: Die Maiskolben haben an Reife gewonnen, die Häcksler-Kolonnen dürfen sich auf den Weg machen. Von Thorsten Ohm